So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo, habe einen Yorki, der irgendwie etwas abwesend wirkt

Kundenfrage

Hallo,

habe einen Yorki, der irgendwie etwas abwesend wirkt und ständig unruhig ist.
Normalerweise ist er mit in unserem Bett, aber derzeit ist er ständig am rum rennen und schläft teilweise im sitzen, aber nur kurzfristig.
Das Tier ist normalerweise sehr aktiv, was mir umso mehr sorgen macht.
Des weiteren hat er sich die letzten Tage immer wieder übergeben müssen.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

das Verhalten Ihres Hundes deutet darauf hin, dass er unter Schmerzen im Bauchraum leidet. Fassen Sie Ihrem Hund bitte mal mit beiden Händen auf den Bauch. Wie fühlt sich dieser an? Ist er weich und gut durchtastbar oder fühlt er sich hart und gespannt an?

Haben Sie die Möglichkeit bei dem Tier Fieber zu messen? Eine Temperatur oberhalb von 39 °C spricht für Fieber.

Allgemein kommen hier natürlich sehr viele Ursachen in Frage. Wie sieht es mit dem Kotabsatz aus? Ist dieser die letzten Tage normal erfolgt?

Frisst der Hund?

Vielleicht können Sie mir diese Fragen noch beantworten, dann kann ich Ihnen besser weiterhelfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Der Bauch ist relativ fest und die Möglichkeit des Fieber messen besteht leider nicht.
Das Fressverhalten und auch der Kotabsatz war relativ normal.
Bis vor 3 Stunden war auch vom Verhalten her alles Normal.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

über die genauen Ursachen kann ich leider nur spekulieren ohne den Hund untersucht zu haben. Ihrer Beschreibung nach leidet der Hund unter Bauchschmerzen, hierfür spricht auch, dass er sich nicht hinlegen will. Da der Hund in den letzten Tagen bereits mehrfach erbrochen hat kommen hier verschiedenste Ursachen in Frage, unter anderem ein bakterieller oder viraler Infekt, eine Unverträglichkeitsreaktion, ein Fremdkörper, eine Magenschleimhautentzündung, etc.

Leider sind humanmedizinische Schmerzmittel für Hunde nicht geeignet. Einzige Ausnahme ist Novalgin. Falls Sie dies zufällig im Haus haben können Sie es in einer Dosierung von 30 mg pro kg Körpergewicht oral eingeben.

Den Hund bitte auf keinen Fall füttern, Wasser ist hingegen erlaubt. Manchmal hilft eine vorsichtige Bauchmassage oder eine warme Wärmflasche. Wenn der Hund sich nicht beruhigt, sich nicht schlafen legt, häufiger erbricht oder ein deutlich reduziertes Allgemeinbefinden zeigt sollten Sie den tierärztlichen Notdienst aufsuchen. Ansonsten dürfte es reichen, wenn Sie den Hund über Nacht unter Beobachtung halten und morgen einen Tierarzt aufsuchen.

Alles Gute für Ihren Hund
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo, wie geht es Ihrem Hund? Haben Sie noch eine Frage? Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich freuen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde