So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Wir haben einen 9,5 Jahre alten immer gesund gewesenen dalmatiner

Kundenfrage

Wir haben einen 9,5 Jahre alten immer gesund gewesenen dalmatiner mit diagnostiziertem nierenversagen, können wir irgendetwas für unseren Gino tun ? besteht eine Heilungschance vielen dank XXXXX XXXXX familie grytz
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

die chronische Niereninsuffizienz, also das Nierenversagen (CNI), kann daher das Endergebnis von sehr unterschiedlichen Krankheitsprozessen sein.

Wenn die Nieren versagen, wird der Körper nicht mehr von Giftstoffen gereinigt, die täglich durch Umbauvorgänge im Körper entstehen oder mit der Nahrung zugeführt werden. Die Giftstoffe zirkulieren dann im Blut und sorgen manchmal auch für Übelkeit, was wiederum dazu führt, daß die betroffenen Tiere nicht mehr fressen. S Die Nieren verfügen über eine sehr große Kompensationsfähigkeit, so daß erst bei einer Schädigung von mehr als 75% des Nierenfunktionsgewebes die Katze erkennbar krank wird - und selbst in diesem Stadium sind die Krankheitszeichen noch sehr subtil.



Hat man Anzeichen einer beginnenden Nierenveränderung, kann man sofort gegensteuern, indem man ein besonderes Futter verwendet. Diese „Nierendiäten“ enthalten weniger Eiweiß und Phosphor als normales Futter und schonen so das Nierengewebe.



Ziel der diätetischen Behandlung der Niereninsuffizienz ist es, die Niere zu entlasten, indem giftige Stoffwechselendprodukte (z. B. Harnstoff) reduziert werden sollen. Eine Heilung der Nierenkrankheit ist durch eine Diät nicht zu erreichen, allenfalls ein Verlangsamung der der Verschlechterung oder bestenfalls eine Stagnation der Krankheit. Zwei grundsätzliche Merkmale sollte eine Nierendiät aufweisen:

1. eine Eiweiß (Protein) restriktion

2. eine Phosphorrestriktion (WICHTIG!)

Je nach Grad der Nierenschwäche wird diese Diätierung in zwei Stufen erfolgen: leichte und starke Protein- und Phosphorreduktion.
Letzlich ist es am sichersten und einfachsten, ein kommerziell erhältliches Diätfutter zu füttern. Aber auch derjenige, der für seinen nierenkranken Hund selbst etwas kochen will kann dies tun:



Nierendiät mit leichter Eiweiß- und Phosphorreduktion

(ausreichend für 10 kg Körpergewicht)

Zutaten mit ein wenig Milch vermischen, Vitamine zugeben und in 3 Portionen verabreichen

2

Ei, hart gekocht und gehackt


1/2 Tasse

Reis oder Eierteigwaren mit mildem Salzwasser kochen


3 Teelöffel

Salatöl


1/4 Teelöffel

kohlensaurer Futterkalk


1-2 Messersp.

Na- Birkarbonat (zufügen nach Abkühlen)


1 Messerspitze

Kochsalz


 


Die Uni München bietet zudem eine Futterberatung bzw. Rationsberechnung, die Individuell auf Ihren Hund abgestimmt werden kann:

www.ernaehrung.vetmed.uni-muenchen.de/.../ernaehrungsberatung/.../index. html

KONTAKT

Fabian Wendel
Tel: +49 (0) 89 / 2180 - 78780
Fax: +49 (0) 89 / 2180 - 78702
E-Mail:
[email protected]

Öffnungszeiten
Telefonische Sprechstunde täglich außer mittwochs 10.00 - 12.00 Uhr




Zusätzlich sollte ein Ergänzungsfuttermittel wie Ipakitine zur Nierenentlastung gegeben werden.

Homöopathisch kann man folgendes geben:
- Solidago D2
- Phosphor D8
jeweils 2xtgl. 5-8 Globuli oder 1 tablette

außerdem ist die Gabe von Renes viscum 1xtgl. anfangs, nach 1 Woche alle 2 Tage jeweils 1 ml hilfreich.

Wenn das Allgemeinbefinden stark gestört ist, ist die wichtigste Massnahme die Infusion, um die Nieren zu spülen und in Funktion zu halten.
Dies sollte anfangs täglich, dann alle 2 Tag erfolgen. Wenn laut Allgemeinbefinden die subcutane Infusion ausreicht (bitte Tierarzt fragen), können Sie dies auch zu Hause durchführen, wenn Ihr Tierarzt Sie da etwas anleitet.




Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.


Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke


Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich fairerweise zu akzeptieren, bzw. neutral oder positiv zu bewerten, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke