So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

mein schwiegersohn hat mir eben gesagt das sie von ihm die

Kundenfrage

mein schwiegersohn hat mir eben gesagt das sie von ihm die Schelebannanen gefressen hat sie hat etwas durchfall und wie gesagt sie zittert am ganzen kleinen Hundekörper , trinken will sie nicht sie zuckt zusammen , wir haben den hund aus einer schlechten haltung raus sie hat milben unter der Haut
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

Geleebananen sind meist mit Schokolade überzogen. Bei der Firma, die ich gerade gefunden habe sind 20% des Gewichts Zartbitterschokolade, bei 100 g Geleebananen wären dies 20 g Zartbitterschokolade. Schokolade enthält den Stoff Theobromin, welcher für Hunde giftig ist.

Am gefährlichsten ist dunkle Schokolade, während weiße Schokolade so gut wie gar kein Theobromin enthält. Bei einer Schokoladenvergiftung kommt es bereits 1 - 4 Stunden nach der Aufnahme zu Symptomen.

Wenn wir von 20 g Zartbitterschokolade ausgehen, so enthält diese ca. 100 - 150 mg Theobromin. Die orale LD50 liegt bei etwa 200 - 250 mg Theobromin pro kg Körpergewicht. Dies bedeutet, dass bei dieser Dosis die Hälfte der Tiere sterben. Wenn ich von einem Körpergewicht von ca. 5 - 9 kg ausgehe hat Ihr Hund maximal eine Dosis von 30 mg pro kg Körpergewicht aufgenommen, wenn wir von 100 g Geleebananen ausgehen, dies ist daher zum Glück weit von der tödlichen Dosis entfernt. Falls der Hund bedeutend mehr von den Bananen gefressen hat geben Sie mir bitte noch einmal bescheid.

SIe sollten den Hund auf jeden Fall die nächsten Stunden beobachten, da es auch bei geringeren Mengen zum Auftreten von Symptome kommt, auch wenn diese zum Glück nicht tödlich sind. Sie sollten auf jeden Fall regelmäßig die Temperatur messen, da eine Schokoladenvergiftung zu Fieber führen kann. Falls die Temperatur über 40 °C steigen sollte können Sie die Temperatur mit kalten Wickeln senken. Leider gibt es kein Gegenmittel bei einer Theobrominvergiftung,man kann diese nur symptomatisch behandeln. Sie sollten den Hund auf keinen Fall füttern und auf eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme achten. Falls es zu Atemproblemen oder stärkeren Krämpfen kommen sollte sollten Sie den tierärztlichen Notdienst aufsuchen, ich denke aber, dass Ihr Hund wenn überhaupt mit Erbrechen, Zittern, Fieber und Durchfall davon kommen wird.

Achten Sie auf den Flüssigkeitshaushalt des Hundes. Ziehen Sie hierzu eine Hautfalte im Nacken des Tieres auf. Falls diese stehen bleibt oder nur langsam verstreicht sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen, da das Tier dehydriert ist.

Normalerweise sollte morgen alles wieder in Ordnung sein.

Alles Gute für Ihren Hund

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde