So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 6747
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

guten morgen, unser hund trinkt seit einer woche vermehrt nach

Kundenfrage

guten morgen, unser hund trinkt seit einer woche vermehrt nach urlaub im allgäu gestern war es besser nur heute nacht hat er große mengen getrunken und war 3x pinkeln und sein bettchen war naß was können wir tun ansonsten ist die fit und läuft als ob nichts ist

antonia hat schon immer gut getrunken ich mache mit große sorgen

sie kommt aus griechenland und wurde dort misshandlet, siie ist eine anhänglich und verschmusste hündin. ist auch kastriert

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.

Lieber Nutzer,
Ihrer Beschreibung nach könnte es sich um eine Zuckererkrankung(Diabetes mellitus) Ihres Hundes handeln.
Typische Symptome sind plötzliches viel trinken, bei gleichzeitig hohem Urinabsatz.
Zur Abklärung sollten Sie unbedingt bald zum Tierarzt und eine Urin -und Blutuntersuchung machen lassen, dann haben Sie Klarheit. Bestätigt sich die Diagnose, wäre wichtig, dass ihr Hund dann bald mit Insulin behandelt wird und ein Diätfutter bekommt- auch, damit Folgeerkrankungen vermieden werden können.
Hier noch ein Link dazu:
www.uni-giessen.de/cms/fbz/fb10/institute...diabetes-hund.../fil

Eine weitere mögliche Erkrankung , die mit viel Durst einhergeht, ist das sog. Cushingsyndrom, hier produziert der Körper zuviel Cortison, was zu vermehrten Durst führt. Auch hier haben Sie über eine spezielle Blutuntersuchung schnell Klarheit und die Erkrankung kann gut behandelt werden.


Möglicher Weise hat sich Ihr Hund im Urlaub auch "nur" eine Blasen-oder Nierenentzündung geholt- die können Sie austesten, indem Sie sich aus der Apotheke UROSTICKS holen und in den Urin halten- dann wissen Sie schnell Bescheid- bei vielen Sticks wird auch Glucose angezeigt.
Im Fall einer Blasen/Nierenentzündung hilft vorab Blasen/Nierentee mehrmals täglich - aber auch hier wäre ein Tierarztbesuch wichtig, denn ggf. braucht Ihr Hund dann schnell ein Antibiotikum.

Eine Leishmaniose zeigt die gennanten Symptome üblicher Weise nicht.
Alles Gute und viele Grüße
Dr.M.Wörner-lange

Haben Sie noch Fragen? Ich antworte gern direkt nochmal, bevor Sie auf ein Smiley clicken. Eine positive Bewertung würde mich natürlich sehr freuen

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.
Lieber Nutzer,

Haben Sie noch Fragen? Ich antworte gern direkt nochmal, bevor Sie auf ein Smiley clicken. Eine positive Bewertung durch click auf ein positiv Smiley würde mich sehr freuen, da sonst meine Arbeit von J.A.Nicht bezahlt werden kann.
Danke im Voraus.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde