So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Meine Schäferhündin ist 13 jahre alt.Nach einer langen Läufigkeit

Kundenfrage

Meine Schäferhündin ist 13 jahre alt.Nach einer langen Läufigkeit hat sie jetzt stängig gelb grünen Ausfluss.weiterhin ist sie auf den Hinterbeinen total Steif ,hat im Schlaf immer komische Krämpfe. im Moment frisst sie wieder normal aber ich weiss ,sie fühlt sich nicht wohl. Sollte ich sie nicht besser erlösen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

vermutlich hat Ihre Hündin eine mehr oder weniger starke Gebärmutterentzündung.
Zusätzlich hat sie jedoch auch noch diverse andere Probleme, die auch nicht unproblematisch sind.
Im Alter von 13 Jahren ist ein Schäferhund schon sehr alt. Somit kommt die Operation der Gebärmutter eigentlich nicht mehr in Frage, da es keinen Sinn machen würde diese zu operieren und die anderen Probleme zu ignorieren, was man ja tun müßte.
Auf konservativem Weg diese Erkrankung zu behandeln ist die einzige Möglichkeit, die jedoch häufig nicht erfolgreich ist.
Es gibt momentan also nur die zwei Optionen:
- konservative Behandlung per Antibiose
- Trennung

Solange die Hündin einigermassen gut zurecht ist, macht eine konservative Behandlung Sinn. Leider ist dabei mit Rezidiven zu rechnen und man kann nicht vorhersagen, ob man die Entzündung in den Griff bekommen kann.
Allerdings denke ich, daß man bei einem Versuch über wenige Tage auch nichts zu verlieren hat. Es geht dabei nicht darum eine sehr teure Behandlung über die nächsten Monate anzukurbeln, sondern nur um ein Antibiotikum über wenige Tage.
Geht es der Hündin damit deutlich besser hat sie etwas Lebenszeit gewonnen. In meinen Augen zählt dies.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu bewerten. Sie bewerten, indem Sie auf ein neutrales oder positives Smiley klicken.

Ansonsten bliebe meine Arbeit komplett unbezahlt.


Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke




Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich fairerweise zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

 

 

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke