So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Schönen guten Morgen! Ich habe eine 10-jährige Spitzhündin,

Kundenfrage

Schönen guten Morgen!
Ich habe eine 10-jährige Spitzhündin, die seit einiger Zeit an einer Entzündung der Analdrüsen leidet und trotz mehrmaligen Besuchen beim Tierarzt- welcher die Drüsen jedesmal ausdrückt- kommt es zu keiner Besserung. Gibt es vielleicht irgendwelche Medikamente die diese unangenehme Prozedur nicht notwendig machen würde??
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

sinnvoll ist vermutlich die (mehrfache) Spülung der Analbeutel und das Einbringen einer antibakteriellen entzündungshemmenden Suspension mit einer Knopfkanüle (z.B. Panolog). Hierfür ist manchmal eine leichte Sedierung erforderlich. Evtl. ist aber auch die systemische Gabe eines Antibiotikums erforderlich. Man kann auch eine Probe entnehmen , die Bakterien bestimmen und einen Resistenztest (zur Findung der noch wirksamen Antibiotika) machen.

Unterstützend könnten Sie Folgendes tun (aber keinesfalls Tierarzt oder OP ersetzend):

-Homöopahika: eine bewährte Indikation bei Analdrüsenfisteln ist Silicea D6 (Schüsslersalz 11) 3x tgl. (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette mit etwas Wasser mit Spritze ) geben).

Zusätzlich zur allgemeinen Anregung des Imunsystems Echinacea D1 3x täglich geben. -Kompressen mit warmer Kamillosanlösung oder Phlog-Asept-Lösung (plantavet, vom Tierarzt), ca. 10 Minuten lang, 1-2 x / Tag

-Vulnoplant Salbe (plantavet, enthält u.a. Lebertran, Johanniskrautöl, Kamille und Calendula) Vorübergehend könnten Sie auch Panolog (Antibiotikum, Pilzmittel und etwas Cortison) auftragen,

Falls Schmerzen: Metamizol (Novalgin , 25 mg/kg) 2x tgl..

 

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe.

Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal. Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend meine Antwort positiv oder neutral zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten ohne Vergütung bliebe.
Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde