So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo, ich habe momentan einen weißen Schäferhund zur Pflege

Kundenfrage

Hallo,

ich habe momentan einen weißen Schäferhund zur Pflege (8 Jahre). Seit gestern frisst er nicht mehr richtig, ist auch nicht mehr so munter. Selbst mit einem Kauknochen konnte ich ihn nicht locken, auch säuft er kaum. Er hat gestern an einm Stück Holz gekaut und danach kurz gewürgt. Auch heute hat er immer wieder mal kurz gewürgt. Kann es sein, dass vielleicht ein Stück von dem Stöckchen noch in der Speiseröhre steckt und ihm Probleme macht? Sollte ich mit ihm zum Tierarzt?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ja leider könnte ein Splitter zum Würgen geführt haben und evtl. nochh in der tieferen (nicht sichtbaren) Rachen - oder Speiseröhrenschleimhaut stecken.
Evtl. hat Ihr Hund schon eine Infektion (dann oft Temperatur über 39°, bitte rektal messen).

Bitte lassen Sie Ihren Hund möglichst noch heute in einer Tierklinik untersuchen.. Rachen Schlund (und evtl. auch die Speiseröhre) sollten auf Holzsplitter untersucht werden (am Besten endoskopisch mit leichter Sedierung).
Leider können kleine Splitter oft schwere Entzündungen am Schlund auslösen, die zu Schwellung, Schmerz und Nicht-Fressen-können führen. Vermutlich ist auf jeden Fall die Gabe eines Antibiotikums nötig (damit es keine eitrigen Infektionen im Rachen gibt).
Auch falls Ihr Hund Magen-Darmprobleme zeigt (z.B. blutiger Durchfall) oder der Bauch aufgetrieben und schmerzhaft würde, bitte baldmöglichst tierärztliche Untersuchung.

Unterstützend könnte man versuchen, evtl. lose Splitter durch Fütterung von Sauerkraut (mit Fleischbrühe oder Katzenfutter schmackhafter machen) zu lösen. Sauerkraut fördert auch die gefahrlosere Beförderung des Holzes im Darm

Unterstützend können Sie Silicea D6 3x tgl. 5 Globuli (fördert Auswurf von Fremdkörpern) geben (ersetzt aber keinesfalls notwendige tierärztliche Untersuchung).

Falls Ihr Hund Atemprobleme hätte oder dauernd würgen/husten muß oder wenn der Bauch aufgetrieben würde, bitte unbedingt noch heute eine Tierklinik gehen (gerade weil morgen Feiertag ist).

Viel Glück!

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße XXXXX XXXXX

Udo Kind
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich hatte schon gefürchtet, dass ich zum Tierarzt muss. Was mir vor allem Sorgen macht ist, dass sie auch nicht mehr trinkt. Temperatur habe ich gerade gemessen, liegt bei 38,3°C.

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

evtl. können Sie versuchen, das Trinkwasser mit einem Löffel oder einer Spritze ins Maul zu geben. Auch die Zugabe von Fleischbrühe o.ä. ist manchmal hilfreich.
Manchmal funktioniert es auch mit spezieller Flüssignahrung (z.B. Reconvales Tonicum H (vom Tierarzt oder online).
Hier noch eine Beschreibung sowie Bezugsadresse der Flüssignahrung:
- http://www.premiumtierfutter.de/reconvales-tonicum-hund-aufbaumittel-p-21038-2.html
- http://www.recoactiv.de/recoactiv-immun-tonicum-fur-hunde-1-flasche-90ml


Bei längerem Nichttrinken wären Infusionen erforderlich.

Eine tierärztliche Untersuchung noch heute , evtl. mit Endoskopie, wäre sehr sinnvoll.

Viel Glück!

Freundliche Grüße,

Udo Kind
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal. Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend meine Antwort positiv oder neutral zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten ohne Vergütung bliebe.
Vielen Dank XXXXX XXXXX!

Freundliche Grüße,

Udo Kind
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich war gestern noch beim Tierarzt. Sie ist scheinschwanger, hat deswegen gewürgt, nichts gefressen und getrunken. Sie hat 2 Spritzen bekommen und ein Mittel, das ich ihr jeden Tag eingeben muss. Es geht ihr jetzt viel besser und sie trinkt auch wieder.


Danke für Ihr Engagement.

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

Verweigern des Fressen (und Trinkens) wegen Scheinschwangerschaft kommt häufig vor, Würgen allerdings nicht.
Es ist prima, daß es wieder besser geht und es anscheinend keinen Holzsplitter als Ursache für das Würgen gibt.

Freundliche Grüße & danke für die positive Bewertung,

Udo Kind