So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Mein Hund hat gestern einen oder mehrere Tampons gefressen

Kundenfrage

Mein Hund hat gestern einen oder mehrere Tampons gefressen (benutzt). Kann da was passieren?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

im ungünstigsten Fall könnte es zu einem Darmverschluss (Ileus) kommen.
Von einem Tampon wird vermutlich aber eher nichts passieren.
Wie geht es denn vom Allgemeinbefinden her? Ist der Bauch weich (oder härter als normal)?, ist Ihr Hund entspannt oder ist der Rücken aufgekrümmt? (wäre Hinweis auf Schmerz).

Füttern Sie Ihren Hund mit etwas Sauerkraut, mit Fleischbrühe oder Katzenfutter schmackhaft gemacht (umwickelt,, wenn man Glück hat, einen Fremdkörper und fördert so den schnelleren Abgang). Außerdem 3-5 ml Paraffinöl (fördert Gleitfähigkeit) 2x tgl. geben.
Ansonsten 24 Stunden nichts mehr füttern, danach leicht verdauliche Diät (Huhn, Reis, Hüttenkäse); Trinken ist ok.

Bei Unruhe, apathischem Verhalten, härterem Bauch, häufigem Brechreiz , Blut im Erbrochenen oder Stuhl etc. sollten Sie bitte sofort zum Tierarzt gehen. (wären Hinweise eines gefährlichen Darmverschluss, Ileus weitere Infos hier: http://www.tierklinik.de/medizin/erkrankungen-des-verdauungsapparates-bei-hund-und-katze/darmerkrankungen/darmverschluss)

Flößen Sie ihm außerdem medizinische Kohle (bindet Giftstoffe, die evtl. im Magen-Darm aus dem Stoff gelöst werden) ein: 1g pro Kilogramm Körpergewicht in Wasser auflösen und mit Spritze eingeben.

Unterstützend könnten Sie Nux vomica D6 (Erbrechen nach Unverträglichem, fördert Entgiftung) im stündlichen Wechsel mit Okoubaka D6 geben (jeweils 5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit 1 Tl. Wasser mit Spritze ins Maul geben)

Sie können dem Hund eine Wärmflasche für den Bauch machen, er sollte eher etwas mehr Ruhe als sonst haben, aber letztlich selbst entscheiden, wie viel er sich bewegt.

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde