So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 6749
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, unser Hund hat seit einigen Wochen extrem schuppiges

Kundenfrage

Hallo, unser Hund hat seit einigen Wochen extrem schuppiges Fell (sieht staubig aus), starken Haarausfall und in der letzten
Zeit kratzt er sich häufiger. Wenn man ihm mit der
Hand über das Fell streicht, zuckt diese Stelle zusammen. Was kann das sein? Gegen Flöhe und Zecken ist er behandelt.
Vielen Dank XXXXX XXXXX
Viele Grüße
Regina Molz
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.
Lieber Nutzer,
ich würde unbedingt raten, eine Blutuntersuchung machen zu lassen,
in vielen Fällen steckt besonders in dem Alter Ihres Hundes eine Schilddrüsenunterfunktion dahinter.
Diese zeigt sich oft plötzlich mit trockener Haut, schuppigem Fell und Juckreiz und kann dann gut mit Schildrüsenhormonen behandelt werden.
Auch eine Futterallergie ist denkbar, sollten Sie in letzter Zeit das Futter gewechselt haben. Dann wäre es sinnvoll, dies auszutesten, indem Sie einige Wochen nur Huhn/Lamm/Fisch mit Reis füttern oder antiallerisches Futter z.B. v. HILLS.
Alles Gute!
Dr.m.W.-Lange

Haben Sie noch Fragen? Clicken Sie dafür kostenfrei auf den Button:DEM EXPERTEN ANTWORTEN. Eine positive Bewertung würde mich sehr freuen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Frau Dr. Lange,


von einer Schilddrüsenursache hatte ich auch schon gelesen - werden wir abchecken müssen. Das Futter wurde nicht gewechselt, aber eine Allergie kann ich mir schon vorstellen. Könnte das auch auf eine Lactose-Unverträglichkeit herrühren? Oskar bekommt seit einigen Wochen Gabapentin verabreicht; allerdings traten erste Fellproblem schon davor auf.


Viele Grüße


Regina Molz

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.
Liebe Frau Molz,
leider kann ich erst jetzt antworten, da ich Patienten hatte.

Eine Lactose Unverträglichkeit ist möglich, aber sehr viel seltener als eine Allergie auf Futter oder Futterzusatzstoffe. Die Zusammensetzung der Fertigfutter wird oft geändert, ohne das es deklariert wird.
Gabapetin wird eher nicht die Ursache für die beschriebenen Haut und Fellveränderungen sein- entsprechende Nebenwirkungen sind nicht bekannt.
Ich würde als erste Schritte raten, ein antiallergisches Futter für mindestens 6-12 Wochen auszuprobieren und eben auch die Schildrüse untersuchen lassen-wie Sie es vorhaben.
Bringt beides wenig Erfolg, könnte auch das sog. CushingSyndrom als Erkrankung vorliegen, hierbei produziert der Körper zuviel Cortison, dies hat dann neben u.a. vermehrtem Durst und Hunger auch meist Haut und Fellveränderungen zur Folge.
Über spezielle Blut -und Urinuntersuchung kann eine genaue Diagnose gestellt werden und dann auch gut behandelt werden.
Alles Gute für Oskar!
Sollten Sie keine weiteren Nachfragen mehr haben, würde ich mich über eine positive Bewertung durch Click auf ein positiv Smiley sehr freuen, damit meine Arbeit von JA bezahlt werden kann.
Danke XXXXX XXXXX
Dr.M.W.-Lange
Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Frau Dr. Lange,


vielen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner weiteren Fragen. Es gibt mir doch mehr Sicherheit und ich werde jetzt - wie Sie empfohlen haben - verfahren. Das mit dem Cortison ist interessant - vielleicht hängt es mit einer längeren Cortisonbehandlung vor einigen Monaten zusammen - ich werde es auch beim Tierarzt ansprechen.


Ihnen ebenfalls alles Gute.


Viele Grüße


Regina Molz

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke fürs Akzeptieren- die Problematik des Cushing mit Ihrem Tierarzt zu besprechen halte ich auch für eine sehr gute Idee!
Alles Gute und viele Grüße!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde