So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

meine Hündin (7) hat eine große weiche Beule an der Vorderpfote,bemerkt

Kundenfrage

meine Hündin (7) hat eine große weiche Beule an der Vorderpfote,bemerkt habe ich diese gestern,als ich sie kämmte.Sie hat keine einschränkung dadurch auch keinerlei schmerzen,dennoch sieht man die Beule gleich und Ich mach mir auch sorgen denn ich weiß das sie so lange noch nicht da sein kann,da ich sie aller zwei Tage kämme u. mit ihr auch häufig am Wasser bin und mir das dann aufgefallen wäre.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

falls die Beule ganz plötzlich entstanden ist und einen flüssigen Inhalt hat (fühlt sich von außen "fluktuierend" (also auf Druck nachgebend und sich sofort wellenförmig wieder auffüllend) an)könnte es sich um ein Hämatom (Bluterguss), einen Lymphstau oder evtl. auch einen Abszess (dieser meist - aber nicht immer - schmerzhaft) handeln.
Auch eine entzündete Talgdrüse könnte vorliegen.
Eindeutige Diagnose nur durch Punktion möglich.
Falls es sich um weiches Gewebe handelt, könnte ein Lipom vorliegen.

Sie könnten zunächst Arnika D6 3x tgl. 5 Globuli geben und Traumeelsalbe 3x tgl. auftragen. Falls es dann aber nicht rasch besser wird oder doch berührungsempfindlich / heiß oder gerötet ist (Zeichen von akuter Entzündung), bitte unbedingt einem Tierarzt vorstellen.
Ebenso bei gestörtem Allgemeinbefinden oder Fieber (bitte rektal messen, normal 38°-39°) zum Tierarzt gehen.


Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind