So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Meine 13jährige Golden-Retriever Hündin hat seit ca. 2 Jahren

Kundenfrage

Meine 13jährige Golden-Retriever Hündin hat seit ca. 2 Jahren immer mehr Probleme beim Hinlegen oder Aufstehen, sowie Treppen laufen...allerdings nur Treppe hoch..Treppe runter war bisher kein Problem.

Teilweise ist es auch Wetter abhängig. Kaltes und feuchtes Wetter verschlimmern es. (HD wurde vor zwei Jahren getestet und Test war negativ, sie leidet mehr unter altersbedingter Arthrose) Ich mute ihr schon lange keine längeren Spaziergänge mehr zu, sondern gehe regelmäßig mit ihr Schwimmen, d. h. im nahe gelegenen See...und natürlich auch nur an warmen Tagen...bisher hat ihr das auch sehr gut getan.

Aber vor ca. 3 Tagen konnte sie von jetzt auf gleich kaum aufstehen, oder sich hinlegen und das Hinlegen ist mehr ein fallen lassen...Treppen steigen ist katastrophal..egal ob hoch oder runter. Zudem habe ich dann vorgestern festgestellt, dass Ihre Ohren innen rot und heiß...also entzündet sind. Leider neigt sie schon von klein an zu Ohrenentzündungen. (da reicht schon ein einfacher Futterwechsel)

Bisher bekam ich das durch zweimal tägliches Ohrenspülen mit Bay-o-pat auch immer wieder nach max. 3 Tagen in den Griff. Aber dieses Mal sind die Ohren bedeutend schlimmer entzündet als sonst...

Da ich vor einigen Jahren schon einmal das Problem mit ihr hatte, dass sie aufgrund einer Entzündung im Körper, von heute auf morgen nicht mehr aufstehen oder laufen konnte, vermute ich dass es wieder so ist...

(Nachdem damals die Entzündung abgeklungen war, war auch das Laufen wieder von heute auf morgen als wäre nie etwas gewesen)

Jetzt meine Frage...welches Medikament kann ich ihr geben, dass schmerzlindernd und gleichzeitig entzündungshemmend ist. Also sowohl ihre Gelenkschmerzen lindert als auch die Ohrenentzündung abklingen lässt.

Die Informationen in den verschiedenen Foren waren nämlich nicht sehr hilfreich...eher verwirrend..
in dem einen heißt es Diclofenac, Ibuprofen wäre kein Problem...in anderen steht dass es das pure Gift für Hunde ist.

Andere Vorschläge waren
Doxycyclin
Previcox 227 mg
Forthyron 200 mg

Können Sie mir da per Ferndiagnose helfen?
Danke vorab
Tanja Rink
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Morgen,

ein Glück, daß Sie die Tipps der foren nicht befolgt haben. Bei Diclofenac oder Ibuprofen wären Ohrenschmerzen jetzt noch die geringsten Probleme Ihres Hundes.
Auch Doxy, Previcox und das Schilddrüsenmittel Forthyron wären wenig hilfreich.
Geben könnten Sie folgendes:

- Novalgin-Tropfen 20-30 mg/kg Körpergewicht (falls vorhanden, da rezeptpflichtig)

Tropfen -- 1 Tropfen = 25 mg

Tabletten -- 1 Tablette = 500mg

Zäpfchen -- 1 Zäpfchen = 300mg oder 1 Zäpfchen = 1000mg


- Paracetamol 20 mg/kg
- Aspirin 10 mg/kg

 

Alle drei Mittel sind zunächst antientzündlich und lindern darüber Schmerzen. Gegen einen Infekt hilft nur ein Antibiotikum. (z.B. Amoxicillin oder Enrofloxacin).

Als erste Hilfe sind die drei genannten Mittel geeignet, aber nicht für die komplette Behandlung.

Am besten geeignet gegen die Gelenkschmerzen wäre davon Novalgin.

Ansonsten sind auch für beide Indikationen Carprofen (Rimadyl und Generika) oder metacam geeignet. Vielleicht ist eines davon wegen der Arthrosen bei Ihnen vorhanden.

 

 

 

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.


Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Guten Morgen Frau Jahnke,


 


unabhängig von meiner positiven Bewertung - die ich im Anschluß abgebe - wollte ich mich direkt bei Ihnen für Ihre schnelle und umsetzbare Antwort bedanken.


 


Sie können sich nicht vorstellen wie erleichtert ich jetzt bin. Jetzt kann ich Kimba endlich helfen...für mich gibt es nichts Schlimmeres als hilflos zuzusehen wie sie Schmerzen hat und nicht zu wissen was ich tun kann. Von den Aussagen in den Foren mal ganz abgesehen...unglaublich...


 


Vor allem weil ich Novalgin hier habe!!!


 


Vielen lieben Dank nochmal Sealed


Tanja Rink


 


 


 

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
da kann ich Sie gut verstehen - und vielen Dank für die positive Resonanz !
Tierarzt-mobil und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Guten Abend,


leider muss ich noch eine Frage bzgl. der Dosierungen stellen.


 


Novalgin müsste ich richtig verstanden haben:


(Novaminsulfon 1 A Pharma Tropfen 500 mg pro ml)


 


Bei ihrem Gewicht von ca. 25 kg sollten das 25-30 Tropfen am Tag sein, oder?


 


Amoxicillin AL 750 (habe ich mir aus der Apotheke liefern lassen)


Aber da fehlt mir kpl. die Dosierung...


Kimba wiegt ca. 25 kg...


Frage: Wie viele Tabletten pro Tag?


 


Das war es schon, wäre toll wenn Sie mir da noch eine Info geben könnten.


 


Danke vorab


Tanja Rink

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
mache ich gerne...
leider habe ich die Nachfrage erst jetzt erhalten -das System scheint heute etwas wackelig zu sein.

Novalgin: 625-750 mg = 25-30 tropfen am tag - das war richtig.

Amoxicillin gibt man 10-20 mg pro Kilogramm, d.h.250-500 mg auf 2xtägl. verteilt
also: 2 x tägl. je 1/2 Tabl. von den 750er würde hinkommen. Eigentlich würde 2xtgl. 1/3 reichen, aber das ist blöd zu teilen. Etwas mehr ist kein Problem.

Gute Besserung und einen schönes Wochenende,

Christiane Jahnke
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Frau Jahnke,


 


Danke für die schnelle Rückantwort..und die Genesungswünsche werde ich Kimba aurichten

Attachments are only available to registered users.

Register Here

Attachments are only available to registered users.

Register Here

Attachments are only available to registered users.

Register Here
View Full Image

Attachments are only available to registered users.

Register Here


 


Ihnen auch ein schönes Wochenende

Attachments are only available to registered users.

Register Here

Attachments are only available to registered users.

Register Here

Attachments are only available to registered users.

Register Here
View Full Image

Attachments are only available to registered users.

Register Here


 


Und noch mal Danke für alles, Sie haben mir sehr geholfen.


 


Liebe Grüße


Tanja Rink


 

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
das freut mich - alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde