So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Meine Hündin, Deutsch Kurzhaar, 5 jahre alt, hat am Unterbauch

Beantwortete Frage:

Meine Hündin, Deutsch Kurzhaar, 5 jahre alt, hat am Unterbauch unterhalb der Vulva warzenähnliche Entzündugen. Ansonsten superglänzendes Fell. Mehrfache Tierarztbesuche, Cortisonspritzen und einreiben mit versch. Cremes, inkl. Salbe gegen Warzen bei Pferden führten zu keinem Ergebnis. Ausserdem hat sich im Bereich der Warzen eine Art Lederhaut gebildet. Was ist zu tun?
Mit freundlichen Grüßen XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ich hatte unter Ihrer ersten Anfrage eine Infoanfrage gesendet - ich schreibe sie nochmals hier rein:


jucken die Veränderungen ? Sind sie deutlich erhaben, oder nur verfärbt? leckt die Hündin viel ?

Bitte um kurze Rückantwort, damit ich gezielter antworten kann.


it freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Warzen sind deutlich erhaben, Hündin leckt, aber nur wenn sie glaubt unbeobachtet zu sein.Könnte Ihnen ein Foto senden, allerdings erst heute nachmittag, da ich jetzt zu einem Termin muß.


Gruß CP

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ich werde erst einmal ohne Foto antworten:
eine homöopathische Behandlung könte in diesem Fall am ehesten einen Erfolg bringen, da Sie schon vieles erfolglos ausprobiert haben:

- Echinacea D6
- Thuja occidentalis d6
jeweils 3xtgl. 5-8 Globuli oder1 tablette über 3-6 Wochen.

Ein Ekzem auf grund einer Allergie läßt sich fats ausschließen, allerdings wird auch jeweils eine bakterielle besiedlung eine Rolle spielen, da die Stelle feucht und warm ist - und somit ein guter Nährboden für Bakterien.
Somit wäre eine gleichzeitige Antibiose mit Cefalexin über 1-2 Wochen vermutlich ebenfalls ratsam.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.


Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke


Tierarzt-mobil und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.


Tut mir leid, ich habe übersehen, dass die Hündin ebenso das Mittel Thuja d6 glob und Cortikan Creme bekommen hat.


Mit freundlichen Grüßen CP

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
wurde Thuja denn über ca 6 Wochen gegeben ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

täglich 6 Kügelchen seit dem 04.06.12


Mit freundlichen Grüßen CP

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
dann haben Sie ja schon fast alles durch.
Ich würde in diesem Fall empfehlen eine Biopsie nehmen zu lassen, damit bestimmt werden kann, um was es sich handelt.
Möglicherweise käme eine Laserbehandlung zur Entfernung in Frage. Chirurgisch ist dieses Problem kaum anzugehen, da eine Wundheilung in diesem Bereich stark verzögert sein könnte.
Da Sie aber auch von Entzündung sprachen, würde ich über 10 Tage gleichzeitig eine Antibiose mit Cefalexin empfehlen.
Die Laserbehandlung wäre am wenigsten invasiv - macht aber nur dann Sinn, wenn abgeklärt wurde, ob danach Ruhe sein kann (d.h., daß es sich nicht um ein warzenverbreitendes Virus handelt oder ein allergisch bedingtes Ekzem).
Ergibt die Biopsie nur eine entzündlich veränderte Haut (also eine chronische Dermatitis), dann könnte man lasern.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.


Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke