So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Ich bin Humanmediziner, grosses Problem mit meinem Golden Retriever,

Kundenfrage

Ich bin Humanmediziner, grosses Problem mit meinem Golden Retriever, männl, 6 J, bekannte ProgrRetinaAtrophie, seit einigen Monaten diagnostiziert. Sieht v.a. Nähe und in der Dämmerung sehr schlecht. Stösst wiederholt an Möbeln/Treppenstufen an etc.
Wurfbruder mit PRA + Hypothyreose

Nun extreme Verschlechterung des AZ, sehr rasch innert 48 h, teils apathisch-verwirrt-orientierungslos (wie schon früher gelegentlich), frass aber heute morgen normal.

Konsultation beim Tierarzt heute, musste für Blutentnahme sediert werden. Labor für Schilddrüse normal, Blutzucker auch. Nierenwerte stehen aus. Erschreckend für mich das Gewicht von 41 kg, ohne äusserl. Anzeichen ca. 6 - 8 kg mehr als früher gewogen.

Jetzt apathisch (heiss, Sedation!) und nur mit Stützung ein paar Schritte ins Haus gegangen, lange soporrhös und auffallend tachypnoisch. Vigilanz und Atemfrequenz haben sich jetzt 4 h nach der Sedation allerdings gebessert.

Meine "humane" Logik: Herzinsuffizienz oder Niereninsuffizienz mit Hirnödem? Kann es sein, dass er grosse Mengen Wasser retiniert? Kann man Hunden Lasix spritzen o.äh? Wie komme ich zu dieser Diagnose?

Besten Dank für Ihre Tips, ich habe Angst um meinen Freund!

Roland de Roche
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

ein Ascites und/oder eine Wasseransammlung an anderer Stelle war auch meine erste Assoziation beim Durchlesen Ihrer Angabe, daß Ihr Hund in kurzer Zeit 8 kg zugenommen hat. Ist der Bauchumfang in letzter Zeit gewachsen? (bitte jetzt mit Maßband messen und alle 2-3 Stunden erneut messen, um Veränderungen zu erfassen)

Ein Ascites könnte insbesondere Folge von Herz-Kreislauferkrankungen aber auch von Organerkrankungen z.B. Leber oder Niere sein. Diagnose durch Röntgen oder Ultraschall. Auch Herz und Lunge sollten röntgenologisch kontrolliert werden (falls noch nicht geschehen).

Furosemid (das Lasix entsprechende veterinärmedizinische Präparat heißt Dimazon von msd-intervet) wird bei Hunden in einer Dosierung von 1-2mg/kg 1-3x tgl gegeben (iv, im, sc, po); um eine forcierte Diurese zu erlangen (z.B. bei akutem Nierenversagen) in einer Dosierung von bis zu 5mg/kg iv

Ein Hirnödem kann man nur vermuten oder durch CT feststellen.

Sinnvoll wäre neben einem Diuretikum zur Verbesserung der Gehirnleistung evtl. das insbesondere die Gehirndurchblutung fördernde Medikament Karsivan (msd-intervet). Bei entzündlichen Vorgängen (c-reaktives Protein erhöht) würde die Gabe von Cortison sowie eines Antibiotikums Sinn machen.

Unterstützend könnten Sie (falls Sie ein der Homöopathie aufgeschlossener Humanmediziner sind, ansonsten diesen Passus einfach überspringen) Apis D6 und Apocynum D6 je 3x tgl. 5 Globuli geben (ersetzt aber natürlich nicht die diagnostischen Maßnahmen und anderen genannten Medikamente).

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind