So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Guten Abend, mein 5 Monate alter Rüde ist seit ein paar Tagen

Kundenfrage

Guten Abend,
mein 5 Monate alter Rüde ist seit ein paar Tagen lahm. Zuerst dachte ich, er hat sich die Zehe verstaucht, doch wie es ausschaut, sind beide Vorderbeine betroffen. Er hat ein etwas schwaches Handgelenk bds. Ich glaube fast, er hat eine Rachitis. Als Aufzuchtfutter habe ich Mera Dog genommen. Sein Brunder hat die Probleme der Vorhandschwäche nicht. Ich habe Angst, das er eine Rachitis hat. Ich habe das Futter bereits vor 14. Tagen auf Orijens umgestellt. Was kann ich tun, um einer Rachitis vorzubeugen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

Rachitis kommt bei Junghunden großer Rassen meist zwischen dem 3.-6. Lebensmonat vor und führt oft zu Verdickungen an den Knochen des Unterarmes (Radius und Ulna). (außerdem oft am Schienbein sowie den Rippen). Eine kurze Beschreibung finden Sie auch hier: http://www.vegan-hund.de/gesundheit/krankheiten/rachitis.

Eigentlich gibt es aber bei der Fütterung von Fertigfuttermitteln normalerweise keine Probleme. Vitamin-D-Gaben sollte man nur geben, wenn die Erkrankung und ein effektiver Vitamin-D-Mangel nachgewiesen ist.

Zunächst sollte man:

- den Calcium- und Phosphatspiegel im Blut bestimmen

- röntgenologisch nachschauen , ob es rachitische Knochenveränderungen gibt (verbreiterte Epiphysenfugen)

Möglich wären auch die Knochenerkrankungen Osteoporose und hypertrophe Osteodytrophie (eine Knochenernährungsstörung) oder Osteogenesis imperfecta (eine Knochenentwicklungsstörung).

Homöopathisch können Sie mit Calcium fluoratum D6 und Calcium phosphoricum D6 je 3x tgl. 5 Globuli unterstützen.

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend meine Antwort positiv oder neutral zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten ohne Vergütung bliebe. Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind