So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

trockene Kruste nase

Beantwortete Frage:

Guten Abend, unser 4 jähriger Mischlingsrüde hat trockene Kruste an Nase, FArbveränderung der NAse zu grau, zuvor kleiner Riss, keine Schmerzen, er ist relativ dünn, geimpft und regelmäßig entwurmt. Danke
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,


ist der Nasenspiegel durchgehend heller? Seit wann? Besteht Juckreiz? Ist die Kruste da wo der Riss war oder überall Krusten?

Der hellere Nasenspiegel kann v.a. hervorgerufen sein durch:
-lokale Stoffwechselstörung / Pigmentabbau, auch lange Sonneneinstrahlung (sind Sie evtl. in einem Sonnenland?)
-länger anhaltendes Fieber/erhöhte Temperatur (bitte rektal messen, normal 38°-39°)
-Autoimmunstörungen (dabei relativ oft Pigmentverlust, stärkste Veränderungen dann meist direkt an der Grenze zwischen Haut und Schleimhaut, insbesondere Lupus und Pemphigus)
-Leishmaniose (waren Sie in einem Mittelmeerland?)
-mechanisch (Hund wühlt viel im Boden oder –im Winter- in Schneehaufen mit Salz)
-Allergie z.B. gegen Metall- oder auch Plastikfutternapf (selten)
-allgemeinem Kräfteverfall (bei Ihrem Hund wahrscheinlich nicht)

Falls es trotz Salben schlimmer wird, würde ich zur Feststellung / zum Ausschluß von Autoimmunstörungen und Leishmanose eine Blutuntersuchung anfertigen lassen.

Bewährt haben sich folgende Salben:
-Bepanthen, auch Bepanthen Antiseptische Wundcreme
-Lebertran-Zink-Salbe
-Vulnoplant (Lebertansalbe mit Calendula, Kamille; plantavet, Tierarzt)
-bei Juckreiz (Rieben der Nase über Boden, Kratzen) zu Beginn evtl. auch cortisonhaltige Antibiotika-Suspension (z.B. Panolog, Novartis, Tierarzt)

Wichtig ist, daß der Hund möglichst die Salbe nicht sofort wieder abschleckt. Daher am Besten unmittelbar vor Spazierengehen (bei Start) auftragen und den Hund wenn möglich sofort etwas tragen lassen (Stock oder ähnliches).

-Homöopathisch könnte man den Hautstoffwechsel der Nase durch die Gabe von 3x tgl. Petroleum D6 unterstützen
-Biotin- und Vitamin B-haltiges Vitaminpräparat (z.B. VMP-Tabletten, Pfizer für 4 – 6 Wochen
-essentielle Fettsäuren (z.B. Viacutan, Boehringer, Tierarzt).

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.