So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 7143
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Unser Hund zeigt seit Donnerstag ein merkwürdiges Verhalten.

Beantwortete Frage:

Unser Hund zeigt seit Donnerstag ein merkwürdiges Verhalten. Hin und wieder sitzt sie still da wie apathisch, hebt ihre linke Pfote und schaut aus, als würde sie jeden Moment zur anderen Seite kippen wollen. Nach ein paar Minuten ist das vorüber + sie benimmt sich wieder "normal". Außerdem hat sie aber Fieber gehabt (wurde schon behandelt, sie bekommt auch ein Antibiotikum) und ist insgesamt nicht so munter wie sonst. Sie trinkt insgesamt wenig, aber wenn man ihr etwas anbietet nimmt sie es schon. Auch Fressen tut sie (hat Appetit wie immer). Stuhlgang und Pipi machen kein Problem. Sie will allerdings nicht gerne laufen. Unsere Tierärztin ist ratlos. Blut wurde getestet, alle Werte im Normalbereich. Ultraschall Gebärmutter + Magen hat auch nix ergeben.
Haben Sie eine Idee?? Zur ERgänzung: meine Hündin ist 7 Jahre alt + ein Zwergschnauzer.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Nutzer,
wurde das Blut auch auf Borrelien-Antikörper getestet?
Ihrer Beschreibung nach könnten die Symptome für eine Zeckenborreliose sprechen-
Vorab liebe Grüße
Dr.M.Wörner-Lange


Haben Sie noch Fragen? Ich antworte gern direkt nochmal, bevor Sie eine Bewertung abgeben.
Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es wurde nicht auf Borrelien-AK untersucht, jedoch hatten wir kurz daran gedacht und auch darüber gesprochen, aber unsere Tä'tin meinte, dass ihr dafür die Symptome nicht ausgeprägt genug seien und dass das Fieber (schwankende Temperatur) ebenfalls nicht dafür spräche.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Nutzer,
gerade bei einer Borreliose kommt es Fieberschüben in unterschiedlichen Abständen und diese Erkrankung ist typischer Weise gekennzeichnet durch Gelenkserkrankungen/Entzündungen und neurologischen Symptome,wie Sie es bei Ihrem Hund beschreiben.

Ich würde daher dringend dazu raten, umgehend eine Borreliosebestimmung machen zu lassen,
denn sollte er infiziert sein, bräuchte Ihr Hund über mehrere Wochen ein bestimmtes Antibiotikum, damit es keine Spätfolgen gibt. (Doxycyclin)

Ist der Wert in Ordnung, würde ich zu einem CT/MRT des Kopfes und der Wirbelsäule in einer Klinik raten, um mögliche Veränderungen im zentralen Nervensystem und der Knochen ausschließen zu können.
Haben Sie dazu noch Fragen?
Ich antworte gern nochmal,bevor Sie eine Bewertung abgeben.
Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich sehr freuen.
Dr.M.Wörner-Lange
















Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.