So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Wie ist die Verträglichkeit, Heilungschance bzw. zu erwartende

Kundenfrage

Wie ist die Verträglichkeit, Heilungschance bzw. zu erwartende Lebensverlängerung durch die Bestrahlung bei Mastzelltumor bei Hunden (Jack Russel, 10 Jahre alt)?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

eine Bestrahlung ist für Bereiche, an denen man nicht operieren kann eine sinnvolle Maßnahme. Die Prognose hängt von der Dignität (Einteilung beim Mastzelltumor in 4 Grade) ab. Wissen Sie die Dignität der operierten Knoten?

Es gibt auch ein neues Medikament gegen Mastzelltumore. Ich stelle Ihnen die Beschreibung hier rein:

Erstes Krebsmedikament für Hunde mit inoperablen Mastzelltumoren
(23.06.2009) MASIVET®, im November 2008 als erstes Krebsmedikament für Tiere von der EMEA* zugelassen, ist nun erhältlich!

AB Science, ein junges französisches Unternehmen für Biotechnologie, kündigt für Juni 2009 den kommerziellen Start von Masivet® in allen EU-Ländern an.
Masivet® erhielt im November 2008 von der europäischen Arzneimittelagentur EMEA* die Zulassung für die Behandlung von Hunden mit inoperablen Mastzelltumoren (Mastozytome) der Grade 2 und 3. Masivet® enthält als Wirkstoff Masitinib, dieser wurde von AB Science entdeckt und entwickelt.
Er gehört zur Familie der Tyrosinkinasehemmer, bekannt von gezielten Therapien gegen verschiedene Krebsarten beim Menschen.
„Masivet® ist weltweit das erste Krebsmedikament für Tiere“ erklärt Alain Moussy, Geschäftsführer von AB Science. „AB Science ist ein junges innovatives Unternehmen und stolz darauf, vor den großen Pharmaunternehmen ein Medikament zu vorzustellen, welches das Leben krebskranker Hunde verlängern kann“.
Mastzelltumoren machen bei Hunden etwa 20% der kutanen Neoplasien aus und gehören damit zu den häufigsten Hauttumoren dieser Tierart. Sie können sehr aggressiv sein mit teilweise schlechter Prognose. Manche Hunderassen scheinen eher anfällig zu sein, zum Beispiel Boxer, Golden und Labrador Retriever sowie der Mops.
Krebserkrankungen treten bei Hunden im selben Maße wie Menschen auf. Bis bis zum heutigen Tag verfügten Tierärzte jedoch über keine Medikamente, die zur Krebsbehandlung von Tieren entwickelt und zugelassen sind und deren Wirksamkeit im Rahmen klinischer Studien bewiesen wurden.
Masivet® verlängert das Leben von Hunden mit Mastzelltumoren.
Die Wirksamkeit von Masivet® wurde in den Vereinigten Staaten und Europa in einer placebokontrollierten Studie mit 202 Hunden nachgewiesen. Die durchschnittliche Lebensverlängerung bei Hunden, die Masivet® erhielten, übertraf die Lebenserwartung der Hunde mit Placebo um 300 Tage.
Nach einer zweijährigen Behandlung war die Überlebensrate bei Hunden, die mit Masivet® behandelt wurden, 2,5-mal höher als in der Kontrollgruppe (40% gegenüber 15%). Die Wirksamkeit von Masivet® zeigte sich auch bei der Verhütung der Tumorprogression mit einem durchschnittlichen Gewinn von 100 Tagen.
Für Dr. Malcolm Brearley, Leiter der klinischen Onkologie am Queen’s Veterinary School Hospital der Universität Cambridge bedeutet „die Einführung von Masivet® einen großen Fortschritt für die Behandlung von an Mastzelltumoren leidenden Hunden.“
Er prophezeit einen vielversprechenden, neuen und aufregenden Abschnitt in der Entwicklung gezielter Behandlungsmethoden oder der Kombination von Chemotherapie mit gezielter Therapie in der Tiermedizin. „Masivet® ist nicht nur in der Lage, das Leben krebskranker Hunde zu verlängern, sondern verbessert auch die Lebensqualität der erkrankten Tiere. Dies ist letztendlich das Ziel im Kampf gegen Krebs und von unschätzbarem Wert für den Hundehalter.“
Masivet® ist für den Besitzer einfach anzuwenden
Im Gegensatz zu einer Chemotherapie wird Masivet® oral als Tablette eingenommen. Es kann unter Anleitung und Kontrolle durch den verschreibenden Tierarzt vom Tierbesitzer täglich zu Hause verabreicht werden. Masivet® ist in zwei unterschiedlichen Dosen (50 mg und 150 mg), abgepackt zu jeweils 30 Tabletten, erhältlich.
AB Science ist ein innovatives Unternehmen, das Medikamente für Krankheiten mit hohem Bedarf entwickelt.
AB Science ist ein biotechnologisches Unternehmen, das an Krankheiten mit hohem Medikamentenbedarf forsch. AB Science entwickelt neuartige Wirkstoffe für die Behandlung verschiedener Krebs-, entzündlicher oder neurologischer Krankheiten.
Masitinib ist am weitesten fortgeschritten: Es ist als Medikament für Tiere (Masivet®) verfügbar. Es ist zudem Gegenstand mehrerer Phase-3-Studien beim Menschen, wie z.B. Bauchspeicheldrüsen- und Magen-Darmkrebs (GIST).
„Diese Zulassung für den Hund ist ein gutes Zeichen für den Erfolg unseres Produktes. Wir verfolgen mit Nachdruck die Entwicklung als Humanmedikament weiter“ erklärt Alain Moussy.
„Es ist selten, dass ein solch innovatives Medikament gleichzeitig für die Tier- und die Humanmedizin entwickelt wird und nun zunächst für den Hund zugelassen wurde.
Man kann damit rechnen, dass die Ergebnisse mit Masivet® bei Hunden sehr genau von den Humanonkologen verfolgt werden. Aber die Patienten müssen warten, Masitinib wird nicht vor 2012 für den Menschen zur Verfügung stehen.“
Aus: http://www.vet-magazin.at/firmennews/industrie/Allgemein/MASIVET.html

Weitere Infos:
- http://www.med.vetmed.uni-muenchen.de/einrichtungen/onko/krank/mastzell/index.html

Hier noch 1 Artikel zu Masivet:
- http://www.vet-magazin.at/firmennews/industrie/Allgemein/MASIVET.html
In Deutschland wäre es z.B. hier erhältlich: http://www.dr-schierz.de/home/masivet.html

Unterstützend können Sie Calcim fluoratum D6 und Silicea D6 je 3x täglich geben (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette unabhängig vom Fressen) Außerdem Tarantula D6 1x tgl.

Versuchen Sie trotz schwerer Erkrankung , ganz normal zu Ihrem Hund zu sein. Er lebt in der Gegenwart, macht sich keine Zukunftssorgen und genießt jeden schönen Moment mit Ihnen.

Ich wünsche Ihnen viel Kraft!

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind



Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr Dr. Kind,


 


hier die Antwort auf die Frage nach dem Grad des Mastzelltumors: Grad 1. Von meinem Tierarzt wurde das Medikament "Palladia" vorgeschlagen, was wohl seit Neuem auf dem Markt ist bzw. zugelassen ist. Wie sehen Sie das?

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

Palladia war vorübergehend nicht mehr auf dem Markt, scheint dann jetzt wieder zugelassen. (wußte ich ehrlich gesagt noch gar nicht). Weitere Infos zu diesem Medikament finden Sie hier: http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/06000000/00060121.01?inhalt_c.htm

Grad 1 ist natürlich gut, dadurch wird die Prognose deutlich besser.

Freundliche Grüße & danke für die positive Bewertung,

Udo Kind