So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

hund hat jedentag kopfzittern,helfen vitamin b komblex wieviel

Kundenfrage

hund hat jedentag kopfzittern,helfen vitamin b komblex wieviel am tag eingeben und wann fängt es an zu wirken und hilft es wirklich.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

Vitamin-B-Komplex ist bei Kopfzittern als Ergänzung sinnvoll, aber alleine in der Regel nicht ausreichend. Von Vitamin-B-Komplex-ratiopharm könnten Sie 2 Tabletten pro Tag geben. VMP-Tabletten (Pfizer) wären 2-3 Tabletten pro Tag sinnvoll.


Ist der Durst in letzter Zeit verändert? Hatte Ihr Hund Durchfall? (mit der Folge von Mineralienstörung) Hatte Ihr Hund schon mal Krämpfe?

Folgende Möglichkeiten kommen für das Kopfzittern insbesondere in Betracht :
-Herz-Kreislaufstörung, sind die Schleimhäute blasser oder bläulich (im Vergleich zu früher bzw. zu unseren Schleimhäuten) Abhören-Lassen, evtl. Röntgen / Ultraschall des Herz
-verschiedene Organerkrankungen (u.a. Leber, Niere, Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse), z.B Unterzuckerung führt oft zu Zittern, manchmal auch Schwanken und Wackeln , Diagnose durch Blutuntersuchung (am besten Geriatrisches Profil, da incl. Schilddrüse)
-Mangel von Mineralien und / oder Flüssigkeit, hatte Ihr Hund Durchfall oder Erbrechen in letzter Zeit?
- möglich (aber selten!) wären leider auch Hirnerkrankungen (Tumor, Wasserkopf), Diagnose durch CT
- Schmerzen (kann Ihr Hund vorher ganz normal laufen und fresssen? Kann er den Kopf normal eben und senken?
- Durchblutungsstörung . War Ihr Hund irgendwann desorientiert? Dann könnte das die Gehirndurchblutung verbessernde Karsivan (msd-intervet) helfen.
-Ohrprobleme, dann meist aber eher schütteln oder wackeln

Bitte Temperatur kontrollieren (normal 38°-39°).
Bitte lassen Sie Ihren Hund spätestens Montag bei Ihrem Tierarzt untersuchen. Falls sich das Zittern und Wackeln verstärkt / nicht aufhört, Sie Ihren Hund bitte noch heute untersuchen.

Unterstützend ( aber Tierarzt natürlich nicht ersetzend) könnten Sie Folgendes tun:
- Arnika D6 und Conium D6 je 3x täglich geben (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern), und Veratrum albumD6 1x täglich Kreislauf unterstützend
-Bachblüten-Rescue-Tropfen (angstreduzierend) 4x täglich 5 Tropfen

Viel Glück!

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

PS: bin erst kurz nach 21:00 wieder online (falls Sie Rückfragen haben).

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend meine Antwort positiv oder neutral zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten ohne Vergütung bliebe. Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde