So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.
Hunde

Speichelfluss ungewöhnlich stark

Hallo,

ich habe eine französische... Mehr anzeigen
Hallo,

ich habe eine französische Bulldogge, fast drei Jahre alt. Heute, in den Abendstunden hat er starken Speichelfluss bekommen. Das Bett an mehreren Stellen nass gemacht. Scheint aber OK zu sein. Das Essen hat er auch nicht verweigert, nur dieser Speichelfluss ist doch sehr ungewöhnlich. Kein Erbrechen bis jetzt. Scheint wach und orientiert zu sein, ein wenig anhänglich.

Dieser Umstand verunsichert und beunruhigt mich etwas. Den Notdienst aufsuchen deswegen jetzt in der Nacht? Bis morgen warten und dann den TA aufsuchen? Nix unternehmen? Ich meine mich erinnern zu können, dass er das mal hatte. Dachte, es wäre eine Erkältung damals, weil draußen kalt war.

Geimpft ist er, für Zahnschmerzen sollte er zu jung sein. Schluckt ab und zu ins Leere, er zittert nicht, wacklig auf den Beinen ist er auch nicht. War mit ihm draußen im Park. Habe nicht gesehe, dass er etwas gefressen hat, obwohl er immer seine Schnauze überall tief rein steckt.

Speichelfluss ist nicht zähflüssig, eher wässrig und klar.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Weniger anzeigen
Stellen Sie Ihre Eigene Hunde Frage
hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

in der Regel müsste es bei Speicheln reichen, wenn Sie Montahg früh zu Ihrem Tierarzt gehen, außer Sie vermuten, daß der Hund eine Vergiftung haben könnte (nimmt er draußen beim Spazieren Dinge auf?)

Prüfen Sie bitte Folgendes:
- rektal die Temperatur (normal 38°-39°)
- die Schleimhautfarbe (Augenlid, im Maul; sollte rosa sein wie bei uns)
- die Beweglichkeit
- den Bauch (sollte weich und nicht berührungsempfindlich sein)
- insbesondere Beweglichkeit des Kopfes,
- die Atmung (normal: 10-30 Atemzüge pro Minute)
- den Puls (Innenseite des Oberschenkels; normal: 80-120 Schläge pro Minute)
- Appetit normal, Kot normal , Wasseraufnahme etwa 20-60ml/kg/Tag

Bitte kontrollieren Sie auch einige Reflexe:
- Lid- und Hornhautreflex: Annäherung oder leichte Berührung führ zu sofortigem Schließen des Auges
- Pupillarreflex: Licht führt zu beidseitig gleichem Verengen der Pupillen, Dunkelheit zu Vergrößerung

Bei deutlichen Auffälligkeiten bitte baldmöglichst tierärztliche Untersuchung (Notdienst).
.

Folgende Ursachen kommen für vermehrtes Speicheln in Frage:
-Übelkeit, Übersäuerung
- Erregung (z.B. Rüde durch läufige Hündin),
-Hunger bzw Appetit und Anblick von Futter (Pawlow-Reflex)
-eine Vergiftung, Ekel
-ein Fremdkörperz.B. in der Maulhöhle
-schlechter Verschluss des Mauls (Lippenanomalien)
-Zahnerkrankungen häufige Ursache; möglich sind natürlich auch Zahnwurzelerkrankungen, die Sie beim normalen Anschauen nicht sehen können; Diagnose durch Röntgenaufnahme, manchmal einseitiges Kauen, Reiben des Kopfes an der betroffenen Seite
-Zahnfleisch- und Rachenentzündungen oder Gewebezubildungen in diesen Bereichen (Papillom, Epulis, Zahnfleischwucherung), um den Rachen zu sehen, muß man die Zunge tief runterdrücken
-Mandelveränderungen
-Erkrankungen der Speicheldrüsen, meist Entzündung, evtl. Schwellung der Speicheldrüse seitlich am oberen Hals fühlbar
-neurologische Erkrankung (meist Reflexe gestört)

Wie Sie sehen gibt es viele Ursachen, die Sie möglichst tierärztlich abklären lassen sollten.
Gegen Übersäuerung werden insbesondere Cimetidin und Ranitidin gegeben, hilfreich ist auch Ulcogant-Suspension, bildet außerdem Schutzfilm auf Magenschleimhaut (alle 3 Medikamente verschreibungspflichtig)
Nützlich ist der Zusatz von Heilerde (1-2 TL pro Tag) zum Futter, bildet auch Schutzfilm über der Schleimhaut

Unterstützend könnten Sie Echinacea D1 und Ferrum phosphoricm D6 (je 3x täglich 1 zerpulverte Tablette oder 5Globuli, beide imunstimulierend; nüchtern ins Maul geben oder Futtersauce aufschlecken lassen); Nux vomica D6 3x tägl. 1 Tablette bei Übelkeit

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

PS: falls erforderlich:

Notdienste finden Sie hier:
- http://notdienste-catsonline.piranho.de/index.htm
- www.tierdoc24.de
- über die Feuerwehr / Polizei vor Ort
- auf den Anrufbeantwortern fast aller Tierärzte wird der Notdienst angegeben
- Tierkliniken haben immer 24 Stunden Dienst.

Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend meine Antwort positiv oder neutral zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten ohne Vergütung bliebe. Vielen Dank XXXXX XXXXX!

Freundliche Grüße,

Udo Kind
Kundenantwort hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es ist doch gegangen... Vielen Dank. Mittlerweile alles OK. Speichelfluss morgens normal.
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt hat geantwortet vor 5 Jahren.

Das freut mich.

Danke für die freundliche Rückmeldung und die positive Bewertung.

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde