So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Wir holen in 1 Woche einen kleinen Golden Retriever Welpen

Kundenfrage

Wir holen in 1 Woche einen kleinen Golden Retriever Welpen vom Züchter ab, dieser hat uns gesagt, daß unser Favoriten Welpe noch keine abgesenkten Hoden hätte und unsere 2. Wahl hat Schuppen...sie hat aber noch 4 Rüden , bei einem ist nur 1 Hoden abgesnkt und bei den anderen ebenfalls Hodenhochstand...dies könnte sich in der 8.Woche noch ändern. Welchen Rüden sollen wir nehmen, wir wollten keinen Kastrat?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

eigentlich sind die Kriterien, die Sie nennen alle nicht diejenigen, die zur Auswahl eines Welpen führen sollten.
Ich würde ehrlich gesagt zu gar keinem dieser Welpen raten, da in der Linie der Hodenhochstand offenbar erblich ist.
Man kann keine sichere Aussage treffen, ob sich dies noch regulieren wird. Es ist sehr gut möglich, aber garantieren kann man dies nicht.
Besteht ein Hodenhochstand, sollte zumindest dieser entsprechende Hoden aus der Bauchhöhle entfernt werden, da er durch die erhöhte Temperatur entarten könnte.
Ist der zweite Hoden normal im Skrotum, so kann er verbleiben und der Hund ist zumindest nur einseitig kastriert.
Wenn Sie einen kastrierten Rüden ausschließen möchten - was ich verstehen könnte - wäre keiner der Rüden wirklich geeignet.
Es gibt die Möglichkeit der hormonellen Behandlung, um den Hoden zum Abstieg zu bringen - aber es funktioniert keineswegs immer.
Die einzige Möglichkeit - wenn es ein Hund aus diesem Wurf sein soll - wäre etwas länger abzuwarten. Dies hat wiederum den Nachteil, daß die Prägephase dann auch bald vorbei ist.
Im Prinzip kann man nicht wirklich zu einem der Rüden raten.
Der einzige, der aus diesem Grund in Frage käme, wäre der Hund mit einem einseitigen Hodenhochstand, da er nicht komplett kastriert werden müßte, wenn es beim Hodenhochstand bliebe.
Sie sollten aber auch unbedingt darauf achten, ob der Charakter des Hundes dem entspricht, was Sie suchen.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Tierarzt-mobil und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für die Info ...wir hatten heute ein ausführliches Telefonat mit der Züchterin, die uns nun den Rüden mit abgesenkten, normalen Hoden - allerdings derzeit Milchschorf- empfiehlt! Nun meine Frage, geht dieser Milchschorf wie bei Säuglingen weg oder könnte es sich um Ichthyose handeln? Laut Züchterin ist es Milchschorf...
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
meistens handelt es sich bei verschorften Stellen um etwas dem Milchschorf vergleichbares - aber man weiß es natürlich erst genau, wenn man den Welpen in natura sieht.
Ich würde Ihnen auch ganz dringend dazu raten sich den Welpen erst einmal anzuschauen, ob das wirklich ein Hund für Sie ist. Es sollte ja mehr nach dem Charakter als nach den Hoden oder Milchschorf gehen.
Wegen des Schorfes brauchen Sie sich vermutlich keine Sorgen zu machen.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane jahnke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde