So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Guten Tag. ich habe ein Rudel im Haus. eine Hündin 33 Kg schwer

Kundenfrage

Guten Tag. ich habe ein Rudel im Haus. eine Hündin 33 Kg schwer - 16 Monate alt hat HD höchsten Grades. Bitte um einen Rat.
was ist besser - was ist für meinen Hund eine lange schmerzfreie Erfolgsmethode ? ich habe gehört OP ( Kunsthüften einsetzen lassen ) oder Goldinplantate ?
Bitte um Rat.
kann man mit einem G. Inplantat genau so schmerzfrei und lange leben, oder ist eine bzw. ja zwei OP s unumgänglich ?

Danke

Mit freundl. Grüßen Brigitte Schucht
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Schucht,

wenn eine schwere HD auf beiden Seiten bei Ihrer noch sehr jungen Hündin diagnostiziert wurde, ist die Prognose für schmerzfreies Laufen ohne Behandlung schlecht.
Die beidseitige OP (neues Hüftgelenk) bietet die beste Prognose. Allerdings muß man dabei bedenken, daß der Hund über einen längeren Zeitraum kaum laufen kann/darf - dies einem jungen Tier schmackhaft oder plausibel zu machen ist fast unmöglich.
Alle anderen Methoden sind auf Schmerzarmut und Hinauszögern der Arthrosen, die sich bei einer so starken Fehlstellung unweigerlich bilden, ausgerichtet.
Die Goldakupunktur ist eine gute Methode für viele Hunde - aber es muß auch individuell festgestellt werden, ob dies für Ihren Hund in Frage kommt.
Grundsätzlich kann auch ein Hund mit schwerer HD alt werden und ein gutes Leben haben.
Wenn Ihr Hund bereits jetzt Beschwerden zeigt, muß auch jetzt schon behandelt werden. Sie sollte lebenslang Präparate wie Zeel, Arthovet, Canosan u.ä bekommen, um zumindest die Knochen umgebenden Gewebe zu festigen und stärken.
Es gibt auch ein Futtermittel der Firma Hill's beim Tierarzt, welches zusätzlich noch in dieser Richtung unterstützt (Hill's canine j/d).
Außerdem sollten Sie das Gewicht des Hundes möglichst immer an der unteren Grenze halten, da der Neufundländer in ihr die Gelenke belasten könnte.

Im Prinzip würde ich bereits jetzt handeln wenn akuter Anlass dazu vorliegt - d.h. wenn die Hündin deutlich schmerzhaft läuft. In diesem Fall denke ich, daß neue Hüftgelenke den besten Effekt haben würden - gerade weil es sich um zwei nicht allzu leichtgliedrige Rassen handelt.
Bestehen noch keine deutlichen Beschwerden, würde ich erst einmal in die unterstützende Richtung wie beschrieben eingreifen.
Die Bildung von Arthrosen ist auch mittels Goldakupunktur nicht aufzuhalten - auch diese Methode dient der Schmerzreduzierung.
Eine Denervation kommt bei Ihrem Hund vermutlich wegen der Körpergröße weniger in Frage - aber dies sollte auch noch abgeklärt werden.

Eine HD höchsten Grades bedeutet "Subluxation" - damit sind alle Konsequenzen vorprogrammiert . Arthrosen, Fehlstellungen in den Kniegelenken und bei der Rasse evtl. nachfolgend Probleme mit den Kreuzbändern in den Knien.
Insofern würde ich über neue Hüftgelenke nachdenken.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke


Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
noch ein Nachwort :

der große Unterschied zwischen Endoprothese und Goldakupunkttur liegt darin, daß die Endoprothese am Gelenk operiert wird, welches noch nicht die Folgeerscheinungen der HD aufweist - nämlich am jungen Hund. Diese Möglichkeit gibt es später nicht mehr, da dies keinen Sinn mehr macht.
Die Goldakupunktur ist eine Sonderform der Akupunktur und richtet sich an das arthrotisch geschädigte Gelenk - greift also eigentlich erst deutlich später ein, weil es auf die Schmerzbekämpfung ausgerichtet ist. Daher lassen sich die Methoden bei Ihrem Hund nicht auf die gleiche Stufe stellen.

Mit freundlichen Grüßen,

Christaien Jahnke
Tierarzt-mobil und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

alles super , alles Bestens. ich bedanke mich und komme sicher mal wieder !


Danke Danke Danke


mit


freundl. Grüßen Fam. Schucht

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
freut mich und alles Gute für Lea !

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke