So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 6695
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo liebes Ärzteteam, ich habe folgendes Problem. Mein Hund

Kundenfrage

Hallo liebes Ärzteteam,
ich habe folgendes Problem. Mein Hund Charlie ist ein 3jähriger american Cocker Spaniel, kastriert.
Seit einiger Zeit (ca. 4-6 Wochen) hat er sich oft gekrazt und wenn wir nach dem Gassigehen nach Hause kamen, hat er seinen Kopf auf den Tepich gerieben und sich danach in eine Ecke verkrochen und auf dem kalten Boden flach hingelegt. So lag er dann die ganze Zeit ziemlich teilnahmslos herum. Als erstes habe ich dann beim TA ein Blutbild (großes Blutbild und zusätzlich Parasiten) machen lassen und sein Herz untersuchen lassen. Alles ohne Befund. Daraufhin hat der TA auf eine Allergie getippt. Ich habe als erstes das Trockenfutter abgesetzt und auf hochwertiges Dosenfutter umgestellt (Verdacht auf Futtermilbenallergie). Die Futterumstellung hat auch prima geklappt. Allerdings blieben die Symptome bestehen. Vor einer Woche hat Charlie vom TA eine Langzeitspritze bekommen, da es sich wohl eher um eine Pollenallergie handelt. Der Juckreiz ist auch weitestgehend verschwunden. Was mir aber sorgen macht ist, dass Charlie seit Tagen die ganze Zeit schnell und flach atmet. Er mag auch kaum noch rausgehen. Wenn es sich tatsächlich um eine Pollenallergie handelt - wie kann ich meinem Hund Erleichterung verschaffen???
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.
Lieber Nutzer,
eine Pollenallergie ist natürlich nicht auszuschließen,
aber auch andere Erkrankungen können Juckreiz, Hautveränderungen und Verhaltensänderungen hervorrufen.
Dazu geheören vor allem das sog. CUSHING-Syndrom. Hierbei produziert der Körper zuviel Cortison-dies wiederum kann zu Veränderungen an der Haut führen. Über eine Blutuntersuchung läßt sich das schnell feststellen und behandeln.
Da es Charlie nach der Langzeitspritze schlechter geht und er schnell und flach atmet, könnte hier ein Zusammenhang bestehen- denn sollte es Cushing sein-und die Langzeitspritze war ja vermutlich eine Cortisonspritze-könnte hier die Ursache für seine Veränderung liegen.
Ich würde also dringend raten,bald eine Untersuchung auf Cushing machen zu lassen (ist üblicher Weise nicht bei einer normalen Blutuntersuchung mit enthalten)
und auch die Schilddrüsenwerte bestimmen lassen.
Auch eine Schilddrüsenunterfunktion zeigt ähnliche Symptome wie die von Ihnen genannten:Apathie, Hecheln, Haut-und Verhaltensänderungen.
Um sicher zu gehen, wäre es also ratsam bald eine zusätzliche Untersuchung auf Cushing und Schilddrüse machen zu lassen-
ich vermute eher hier den Grund als in einer Allergie.
Um diese auszuschließen, würde ich auch gleich einen Allergietest machen lassen.
Ich denke, es wäre gut, wenn Sie noch eine zweite Meinung z.B. an einer Kleintierklinik-einholen, hier gibt es meist schnellere und gezieltere Untersuchungsmethoden.
Alles Gute für Charlie!
Dr.M.Wörner-Lange
Haben Sie noch Fragen? Ich antworte gern direkt nochmal, bevor Sie eine Bewertung abgeben.
Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen, damit meine Arbeit bezahlt werden kann.
Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für die schnelle ausführliche Antwort.
Ich habe direkt für morgen einen Termin in der Tierklinik gemacht.

Mit freundlichem Gruß
Anja Hermanns
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.
Super! Alles Gute und viel Glück für Sie und Ihren Charlie-
und danke für die positive Bewertung!
Dr.M.Wörner-Lange

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde