So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16236
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Unser Mischlingshund (10 Jahre) hat lt. Röntgenbild Arthrose

Kundenfrage

Unser Mischlingshund (10 Jahre) hat lt. Röntgenbild Arthrose am rechten Fuß. Er humpelt stark beim Aufstehen. Wenn er ein Stück gegangen ist, wird es besser. Wir laufen schon immer dreimal am Tag ca. eine Stunde frei mit ihm.

Was können Sie als Therapie empfehlen ?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort.

Heidi Hildermann und Cora
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

Bei dieser Diagnose ist eine Schmerztherapie mit Mitteln wie Metacam oder Rimadyl möglich. Auf homöopathischer Seite kann mit Zeel und Traumeel unterstützt werden. Dies ist bis zu einem gewissen Grad der Erkrankung eine sehr vielversprechende Maßnahme. Möglich ist auch der Einsatz von Goldimplantatem, dies ist aber sehr kostspielig und hat nur bedingte Erfolgsaussichten.

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Können die bisherigen Spaziergänge weiterhin gemacht werden ? Sollen wir Grünlippmuschel weiter geben oder auf Metacam oder Rimadyl umstellen ?
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Antwort.

 

Ja, die Grünlippmuschel kann weiter zur Unterstützung gegeben werden. Es wird aber auf Dauer nicht ausreichen, um die Schmerzen in Grenzen zu halten. Ich würde deswegen zunächst auf Metacam umstellen, dies ist sehr verträglich. Sollte es nicht ausreichen, kann dann auf Rimadyl umgestellt werden.

 

Die Spaziergänge können bleiben, Bewegung ist sehr gut, sollten jedoch Schmerzen sichtbar werden, müssten Sie die Menge und Dauer reduzieren.

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde