So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Mein labbi hat heute Abend ein Riesen stueck Roastbeef geklaut

Kundenfrage

Mein labbi hat heute Abend ein Riesen stueck Roastbeef geklaut und vertilgt. Jetzt liegt er da und riehet sich nicht mehr. Atmet aber ganz ruhig. Soll ich in die tierklinik oder ihn einfach ruhen lassen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

mit einem großen Roastbeef hat ein Labrador normalerweise kein Problem, auch wenn es viel war (Hunde vertragen da sehr viel).

Es kann sein , daß er etwas Bauchschmerz und Übelkeit bekommt. Vielleicht muß er sogar erbrechen.


Es ist wichtig, daß sich Ihr Hund in den nächsten 24-36 Stunden nicht arg bewegt (auch draußen Leinenzwang), damit keine Magendrehung entsteht.

Ich denke, daß Sie und Ihr Hund evtl. eine etwas unruhigere Nacht haben werden, aber Ernsthaftes wird vermutlich nicht passieren. So wie bei uns Menschen durch Überfressen meist auch nichts Ernstes passiert. Sie können vermutlich erst mal abwarten.

Baldmöglichst sollten Sie allerdings bitte zum Tierarzt gehen , wenn:

- die Schleimhäute blass oder bläulich wären (Kreislaufproblem als Folge des Überfressens)
-Temperatur (rektal gemessen) außerhalb des Normalbereichs von 38° bis 39° ( Achtung: Untertemperatur (v.a. unter 37,5° wäre besorgniserregender als etwas Fieber)
-das Allgemeinbefinden Ihres Hundes sehr gestört ist (sehr ruhelos oder zieht sich vollkommen zurück) .
-der Bauchumfang stark zunimmt , der Bauch hart und angepannt ist

- mehrfaches erbrechen auftreten würde


Sobald eines dieser Zeichen eintritt, müssen Sie sofort zum Tierarzt! Dieser gibt dann je nach Lage Infusionen, Schmerzmittel, Antibrechmittel, Mittel gegen Übersäuerung...

24 Stunden würde ich kein Futter mehr geben und frühestens morgen abend mit leicht verdaulichem Futter (z.B. mageres Geflügelfleisch, Hüttenkäse, Reis) in kleinen Portionen beginnen. Ins leicht erwärmte Trinkwasser sollten Sie möglichst etwas Elektrolytpulver (z.B. Rehydration support von waltham, gibt´s beim Tierarzt) geben. Achtung: darauf achten ob Ihr Hund das angereicherte Wasser mag.

Unterstützend könnten Sie Nux vomica D6 3-4x täglich geben. (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit Spritze mit Wasser ins Maul geben), bei Kreisaufschwäche sind Veratrum album D6 3x täglich 1 Tablette und Bachblüten-Rescue-Tropfen (3x täglich 4 Tropfen mit etwas Wasser) oft hilfreich.

Bieten Sie bitte eine Wärmflasche an (wirkt beruhigend auf Magen-Darm)

 

Wie gesagt: Ich vermute eher , daß nichts Ernstes passiert. Erst mal können Sie vermutlich abwarten.


Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde