So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Hallo, mein 7 Monate alter Malinois erbricht seit heute Nacht

Kundenfrage

Hallo,
mein 7 Monate alter Malinois erbricht seit heute Nacht Galle. Sie hat heute morgen normal Kot abgesetzt. Da sie Futter und Wasser verweigert und immer schlapper wird, zittert und apathisch wirkt war ich gerade mit ihr beim TA. Er geht von einer Magenverstimmung aus.
Zuhause angekommen, sehe ich, dass ein Tier aus ihrem After kriecht. Das Tier sieht nicht aus wie ein Wurm, sondern wie eine Mini Nacktschnecke, hat also Fühler. Dann es sein, dass mein Hund Nacktschneckeneier, Larven oder was auch immer aufgenommen hat und daher die Symptomatik rührt?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

Nacktschnecken werden zwar von einigen Hunden recht gerne gefressen, aber sie sterben im Magen-Darm-Trakt ab bzw. können sich dort nicht zur Schnecke entwickeln, wenn sie als Ei aufgenommen wurden.
Es scheint sich also um eine Wurmart zu handeln. Am besten heben Sie es auf und bringen es morgen zum Tierarzt zur Identifizierung.
Ein Wurmbefall - mit welcher Wurmart auch immer - scheint also wahrscheinlich die Ursache für die Symptome zu sein. Daher wäre ein entsprechendes Breitbandwurmmittel unbedingt angeraten. Günstiger ist es wenn zumindest das Bandwurmmittel gespritzt wurde, da man nicht weiß, ob das Erbrechen komplett aufgehört hat.
wenn Sie den Tierarzt noch erreichen können würde ich dies auch heute noch erfolgen lassen, damit es dem Hund besser gehen kann.
Außerdem sollte er evtl. eine kreislaufstützende Infusion gegen die Flüssigkeitsverluste bekommen.
Zusätzlich können Sie etwas Elektrolytpulver in das Trinkwasser geben.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke


Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bitte konkretisieren Sie, was Sie genau noch nachfragen möchten.
Es ist üblich Nachfrage zu stellen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten haben.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
dann müßten Sie bitte formulieren, was Sie denn erwartet haben ?
Eine Erklärung ist erfolgt, eine mögliche Diagnose und Behandlungsmöglichkeit ebenfalls.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, das Erbrechen hat mittlerweile aufgehört und laut TA ist der Flüssigkeitsverlust nicht dramatisch. Zu dem Wurmbefall: Gibt es denn Würmer mit Fühlern? Das Ding ist definitiv aus ihrem After gekrochen, hat aber Fühler. Das Tier ist ca 0,5 cm lang. Kann das denn überhaupt ein Wurm sein? Mit Freundlichen Grüßen M. Gajsar
Sorry dass das so lange gedauert hat, ich habe ein Internetproblem, nun gehts aber.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
am ehesten passt die Beschreibung auf Echinococcus (Bandwurmart). Dieser Wurm hat als Finnen - Stadium eine Form wie eine kleine Schnecke (auch von der Größe her).
Als adulte Form sieht man dann die einzelnen Bandwurmteile, die aber wieder eine ganz andere Form haben.
Infizieren kann ein Hund sich z.B. unter anderem über rohe Schlachtabfälle. Viele Hunde sind infiziert ohne Symptome zu zeigen.
Eine Wurmkur, die Echinococcus einschließt (z.B. Milbemax oder Strantel)wäre also auf jeden Fall ratsam.

Ich hoffe das hilft Ihnen nun doch ein wenig weiter.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Tierarzt-mobil und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke, ja das hilft mir nun weiter.
Liebe Grüße
M. Gajsar
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gute besserung und danke für's akzeptieren