So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16077
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein 11 Jahre alter Hund hat Anämie. Die Blutwerte werden laufend

Kundenfrage

Mein 11 Jahre alter Hund hat Anämie. Die Blutwerte werden laufend schlechter. Ich vermute einen Mangel an Vit. B12. Ist auch eine Pankreas-Erkrankung naheliegend? Was kann man tun?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

eine Anämie kann verschiedene Ursachen haben,wenn man einen akuten Blutverlust durch einen Unfall ausschließen kann.Kann es ein tumoröses geschehen sein,auch Infektionserkrankungen wie babesiose etckann zu einer Anämie führen.Ebenso ein tumoröses geschehen,gerade in der milz.Waren die organwerte unauffälllig,lagen die thrombozyten im normbereich? Ich würde ihnen in jeden Fall raten weiterführende Untersuchungen,insbesondere eine Ultraschall unterushcun der Organe durchführen zu lassen,sollte dies noch nicht erfolgt sein.Kann man ein organisches problem vollständig ausschließen wäre es dannn empfehlenswert infektionserkrankungen wie Babesiose über das blut testen zu lassen.Ein Vitamin B-Mangel als alleinge Ursache schließe ich nahezu aus,da dies bei hunden so gut wie nicht vorkommt und dann meist auch nur als folge z.b. eines tumoröses geschehens.Wie gesagt ich würde ihnen dringend raten entsprechende weiterführende untersuchungen machen zu lassen um so die genaue ursache zu klären um dann wenn möglich auch gezielt behandeln zu können.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden und auch nach dem Akzeptieren kostenlose Nachfragen stellen. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank XXXXX XXXXX

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke für Ihre Beantwortung. Ich hatte vergessen anzugeben, dass bei meinem Hund auch eine erhebliche Niereninsuffiziens anhand von Harnstoff- u.a. Werten festgestellt wurde.Durch Diät haben diese sich verbessert,die Ery-Werte aber weiter verschlechtert. Ein Zusammenhang mit Nieren- und Blutproblem scheint mir nicht unbedingt zu bestehen. Mir ist klar, dass für das Blutproblem einige Ursachen in Betracht kommen können, mir scheint aber ein B12-Mangel nahe liegend, weil der Hund auch nervliche Ausfallerscheinungen hat. Z.B. permanentes Zittern auch ein Zittern des Unterkiefers.Ich gebe ihm jetzt tgl. 300 mcg B12 und 800 mcg Folsäure, hoffe dabei, dass der Intrinscfaktor aausreicht.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

in Ordnung .Ich wünsche ihnen und ihren Hund allles Gute

 

Beste Grüße

 

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde