So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16247
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein Hund Sira ist 5 Jahre. Sie wird 1mal am Tag gefüttert

Kundenfrage

Mein Hund Sira ist 5 Jahre. Sie wird 1mal am Tag gefüttert (Trockenfutter). Seit ca. 4 Tagen erbricht sie. Zuerst kommt nur Wasser und dann das Fressen. Sie ist munter und tollt auch in der Wohnung bzw. wenn wir spazieren gehen rum. Ich habe vorgestern Reis abgekocht und habe ihr kleine Portionen gegeben. Das hat sie sehr gute vertragen (kein Erbrechen). Heute morgen habe ich den Reis mit etwas Trockenfutter gemischt. Das hat sie zu sich genommen und anschließend auch Ruhe gehabt. Nach einiger Zeit (ca. 1 St.) hat sie getrunken und danach hat sie sich wieder erbrochen. Was kann ich noch machen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

Es ist zu empfehlen, das Tier auf jeden Fall auf Schonkost umzustellen. Dazu geben Sie bitte nur gek. Reis und gek. Pute/Huhn und Hüttenkäse (Frischkäse). Die Ernährung ermöglicht es dem angegriffenen Magen sich wieder zu regenerieren. Diese Fütterung muss beibehalten werden, bis die Symptome sich verbessern und danach noch 2 Wochen, um einen Rückfall zu vermeiden. Dann sollten Sie langsam wieder auf die normale Fütterung umstellen.

 

Zunächst sollten Sie aber bis morgen nichts zu fressen geben und nur lauwarmen Tee anbieten, damit sich der Magen erholen kann.

 

Zur Unterstützung können Sie Nux Vomica D6 Globuli 3x tgl. 8 St. und Ulcogant geben.

 

Später sollten Sie dann immer auch Nassfutter geben, nicht nur Trockenfutter, dies belastet den Magen/Darm recht stark. Füttern Sie am Anfang in fünf kleinen Protionen pro Tag und später in mindstens zwei Portionen pro Tag, dies ist besser verdaulich.

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden und auch nach dem Akzeptieren kostenlose Nachfragen stellen. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde