So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 6890
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Was kann ich machen mein Hund hat das chasing syndrom

Kundenfrage

Was kann ich machen mein Hund hat das chasing syndrom
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

meinen Sie das tail chasing- also Schwanz-jagen- Syndrom?

Wann hat es begonnen und wie schlimm ist es ?

Was wurde unternommen?

Am schnellsten ann ich versuchen zu helfen, wenn ich viele Details kenne.

Vorab viele Grüße

Nachfragen beantworte ich gerne kostenfrei.Bitte das Akzeptieren nicht vergessen. Danke

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

er trinkt bis 4l wasser und fressen ist nicht viel besser und so wie er trinkt kann ich nach ca.20 min.gassi gehn und er hat viel gewicht verloren und es geht ca.4monate so erst gestern hat mir das ein arzt gesagt.ich war bei 3 verschiedenen ärzten

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

leider konnte ich nicht sofort antworten, weil mein PC blockiert.

Ihrer Beschreibung nach handelt es sich um das sog. Cushing Syndrom.

Bei dieser Erkrankung produziert der Körper zuviel Cortisol, dies führt zu Symptomen wie u.a. vermehrter Durst, Veränderungen an Haut und Haaren sowie oft Gewichtsverlust.

Die Diagnose kann auch nur über eine spezielle Blutuntersuchung gestellt werden.

Als Therapie wird das Präparat Trilostane erfolgreich eingesetzt. Diese
Substanz hemmt ein Enzym, das der Körper zur Cortisolherstellung benötigt, so
dass deutlich weniger Cortisol produziert wird und so die Symptome bald gebessert werden können. Eine regelmäßige Blutkontrolle ist wichtig für den optimalen Erfolg.

Da Sie schon akzeptiert haben, brauchen Sie diese Antwort nicht nochmal zu akzeptieren.

Alles Gute und viele Grüße

Dr.Ml.Wörner-Lange

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde