So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

wie läuft eine zuchtschau ab

Kundenfrage

wie läuft eine zuchtschau ab
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

zur Zuchtschau gehen Sie, um den Hund in Züchterkreisen zu präsentieren - und damit die Hündin zur Zucht zugelassen wird.
Sie müssen aktuelle und gültige Impfpapiere dabeihaben, da Sie ansonsten weder zugelassen, noch in die Halle gelassen werden.
Die Hündin muß sich möglichst positiv präsentieren - d.h. entsprechend laufen, traben und stehen - wie es dem Rassestandard entspricht und gewünscht wird bei der jeweiligen Rasse. Sie sollte den Umgang mi vielen anderen Hunden gewöhnt sein - und das Anfassen durch fremde Hände. Fellqualität/Länge, Art der Behaarung, Körperbau etc. werden von den Richtern beurteilt. Die Zähne werden auf Vollständigkeit und Wuchs beurteilt (auch dies muß die Hündin zulassen).
Das Wesen, soweit zu beurteilen, wird ebenfalls eingeschätzt (Temperament, Zugänglichkeit etc.).
Diese Beurteilung erfahren Sie anschließend und bekommen sie auch schriftlich.
Für manche Hunde bedeutet dies einen großen Streß, da sie dies nicht kennen. Je mehr Menschen- und Hundeansammlungen die Hündin also kennt und je gelassener sie dabei bleibt, umso besser.
Mit dabeihaben sollten Sie außerdem Wasser, etwas Futter, eine Lieblingsdecke, eine Bürste und evtl. einen Käfig, den sie gewohnt ist, wo sie reinkann während der Wartezeit. Außerdem die Zuchtpapiere und Ahnentafel, soweit vorhanden.

Die meiste Zeit besteht aus Warten auf die verschiedenen Beurteilungen bzw. Präsentationen. In der Regel gibt es ja mehrere Durchgänge - je nach Alter und Bedarf.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.
Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.
Vielen Dank im Voraus !

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde