So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Am 04.05.2012 zog eine 3-beinige Mischlings-Hündin ein und

Kundenfrage

Am 04.05.2012 zog eine 3-beinige Mischlings-Hündin ein und TA stellte bei der Vorstellung fest, dass sie am Gesäugekomplex ein Knötchen hat. Wann sie sterilisiert wurde, weiß ich erst seit HEUTE, 27.05.2012. Am 24.05. waren wir zur Nachkontrolle beim TA und das Knötchen wird kleiner. HEUTE bekam ich die Antwort vom Tierschutz, die Hündin wurde im September 2011 sterilisiert. Jetzt bin ich etwas platt, denn ich dachte, das sei schon länger. Beim nächsten TA-Besuch am 6. Juli werde ich das dann ansprechen. Mara gehts gut, sie ist total fitt! Leider kenn ich mich nicht aus mit Hündinnen, da ich bisher fast NUR Rüden hatte! Muss ich mir da irgendwelche Sorgen machen oder so?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

möglicherweise handelt es sich im Gesäuge um kleine Tumore. Diese treten auch bei kastrierten Hündinnen auf.

Sind die Knoten schnell gewachsen? Wie lange hat Ihr Hund die Knoten?
Ist der Hauptknoten berührungsempfindlich? Wie ist die Konsistenz (har, weich)?
Es könnte sich um eie Infektion (Abszess) oder einen Bluterguss oder eine Zyste handeln (fluktuierend, Wellenförmige Bewegung bei Abtasten).
Am wahrscheinlichsten ist aber ein Tumor.
Es wäre auf jeden Fall gut, die Lunge auf Metastasen untersuchen zu lassen.
Falls Ihr Hund vom Allgemeinbefinden her gut ist, wäre es das Beste die Knoten operativ zu entfernen. Falls Sie operieren lassen wollen, bitte vorher eine Herz- und eine Blutuntersuchung machen lassen.
Falls Ihr Hund nur bedingt operationsfähig ist, evtl. eine Gewebeprobe (Feinnadelaspiration) histologisch untersuchen lassen.
Möglicherweise könnte es sich auch um eine gutartige Koten handeln. Ist er gut abgesetzt und verschieblich? Für die Feststellung der Art des Knotens bei Ihrem Hund kann man eine Probe mit einer Kanüle zu entnehmen, um dann mit Hilfe einer histologischen Untersuchung das Gewebe untersuchen zu können. Bösartige Knoten sollten auch in diesem Alter möglichst operiert werden, damit keine Metastasen entstehen, außer Ihr Hund wäre nicht mehr operationsfähig oder es lägen Metastasen in der Lunge vor.
Ob operiert werden sollte richtet sich auf der einen Seite nach Art des Knotens (sowie der Größe und Verschieblichkeit ) auf der anderen Seite aber natürlich auch nach dem Alter und Allgemeinbefinden Ihres Hundes. Vor einer möglichen OP wäre die Erstellung eines "Geriatrischen Profils" (=Blutuntersuchung, die alle wichtigen Organe sowie das Blutbild erfasst) und eine Herzuntersuchung (zu Mindest Abhören) sinnvoll. Wichtig ist (insbesondere bei bösartigen Knoten) auch die Kontrolle der zum Gesäuge benachbarten Lymphknoten sowie bei bösartigen Knoten vor einer OP die Kontrolle der Lunge auf Metastasen.
Unterstützend (aber keinesfalls einen Tierarztbesuch ersetzend) können Sie Folgendes tun:
-Conium D6 3xtäglich 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli (direkt ins Maul oder mit etwas Wasser mit einer Spritze geben), v.a. bei gutartigen Knoten
-Tarantula D6 ist ein lohnenswerter Versuch bei bösartigen Knoten, das Wachstum ein wenig zu bremsen.
.
Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.
Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,
Udo Kind


Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Danke für die so schnelle Antwort!

Ob die Knoten schnell gewachsen sind und wie lange weiß ich nicht, Mara ist erst seit 04.05.2012 bei uns und kommt vom Tierschutz in Rumänien, war dort eine Notfallhündin!

Meine TÄ meinte, der Knoten hat sich innerhalb von 14 Tagen um einiges verkleinert, nächstes Kontrolluntersuchung ist am 6. Juni!

Die Vorgehensweisen mit anderen Untersuchungen werde ich machen lassen. DANKE!

Sollte der Knoten sich nicht weiterhin positiv ändern, wird er operiert werden, so haben wir das auch schon in Planung!

Der Knoten ist kleiner geworden und TÄ meinte auch, das könnte ein Abszess evt. sein, sie war sich da nicht so ganz sicher, da wir ja nicht wussten, dass Mara erst im September 2011 sterilisiert wurde!

Die unterstützenden Mittelchen bekommt Mara ab Dienstag dann, denn diese Globulis fehlen mir in meiner Sammlung bis jetzt und ich denke nicht, dass ich deshalb in eine Notfall-Apotheke gehen muss!

Freundliche Grüße aus Esslingen

Elisabeth Frick

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

ja Sie haben Recht, Dienstag reicht.

Falls es nicht weiter besser werden sollte:

Eine Punktion der Veränderungen wäre bei Stillstand oder Wieder-Größer-Werden auf jeden Fall sinnvoll. (falls Eiter könnte man diesen absaugen, die Abszesshöhle spülen und ein lokales Atibiotikum (Leukasekegel) einlegen. Außerdem Antibiotikum nach Resistenztest.

Viel Glück, daß es nichts errnstes ist und sich Ihre Hündin hier gut einleben kann.

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

<img src="" alt="graphic"/><img src="" alt="graphic"/>

Danke, XXXXX XXXXX auch das Beste, doch ich bin fürs Erste beruhigt, dank Ihren Infos! Wünsche Ihnen einen schönen Pfingstsonntag!

Hoffe, die Bilder kommen bei Ihnen raus, das ist Mara und dann noch mein kleiner Cockerspaniel Quando mit gerade 16 Monaten!

Freundliche Grüße

Elisabeth Frick

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

danke für die freundliche Rückmeldung.

Leider konnte ich die Bilder nicht öffnen.

Wünsche Ihnen auch noch schöne Pfingsten und alles Gute für Sie und Ihre Hunde!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde