So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo.....mein Hund hat an beiden Ohren an den selben Stellen....Innenseite

Kundenfrage

Hallo.....mein Hund hat an beiden Ohren an den selben Stellen....Innenseite oben..offene 1cm große Wunden. erst dachte ich das sie sich beim laufen im Wald verletzt hat aber als ich dann gesehen habe das das an beiden Ohren ist......Viele Dank für eine Info...
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

schüttelt Ihr Hund öfter die Ohren oder kratzt er sich an den Ohren? (dann könnten die wunden Ohrlappen Folge einer Entzündung ders Ohrganges sein) Sind die Gehörgänge sauber?

Folgende Ursachen kommen außer einer Otitis externa (Entzündung der Gehörgänge) grundsätzlich in Frage:
-Allergie (z.B. Kontakt auf bestimmte Pflanzen, liegt Ihr Hund viel im Gras/ legt seine Schnauze ins Gras...) es gibt Bluttests zur Diagnose, evtl. spätere Hyposensibilisierung durch Injektionen,
- Futtermittelallergie (kann andere Allergie verstärken, Wirkung einer Diät merkt man oft erst nach bis zu 8-10 Wochen
- Autoimmunerkrankungen (eher selten)
-Parasiten (insbesondere Milben)
- Bakterien (Pyodermie, ist die Haut eitrig? Sinnvoll wäre eine bakteriologische Untersuchung mit Resisenztest, um das bestwirkende Antibiotikum zu finden
-Dermatomykose, Hautpilz (Abstrich, oft schorfiges Zentrum, manchmal roter Rand, Diagnose durch Abstrich)
- Stoffwechsel- oder Organkrankheiten: meist entsprechende weitere Symptome, evtl. (noch mal?) Butuntersuchung machen lassen, unbedingt einschließlich der Schildrüse! (bei Unterfunktion oft Hautprobleme)

Bitte die Analbeutel kontrollieren lassen (angestautes Sekret kann in manchen Fällen eine Allergie verstärken); Analbeutel, die mit dem Kotabsatz regulär entleert werden, müssen nicht von Hand ausgedrückt werden (auch nicht 1x im Jahr)

Äußerlich könnten Sie ein mildes Antiseptikum (z.B. Rivanol, Povidon-Jod (Braunol oder Betaisadonna) mehrmals täglich aufträufeln, Jocllösung getränkte Kompresse auflegen (für etwa 10 Minuten)auch etwas Jodsalbe (Vetsept, Braunovidon) wäre gut, später dann z.B. Vulnoplant (Lebertransalbe mit Calendula, Johanniskraut und Hamamelis).

-Kombinationspräparat (möglichst erst nach tierärztlicher Untersuchung!): z.B. Surolan, Panolog, Aurizon (enthalten alle Antibiotikum, Antimykotikum; Cortison, gibt´s vom Tierarzt )

Unterstützend (aber einen Tierarztbesuch keinesfalls ersetzend) können Sie folgendes tun:
- Calendula D2 (abwehrsteigernd) und Silicea D6 (unterstützt die Ausleitung) je 3x täglich 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli, nüchtern ins Maul geben oder mit etwas Wasser mit Spritze ins Maul geben.
-lassen Sie Ihre Katze möglichst viel trinken (evtl. Fleischbrühe, verdünnte Katzenmilch, verdünnter Thunfischsaft...).

-falls Futterallergie als (Mit-) ursache: Futterumstellung: zur Senkung der Reizschwelle, futtermilbenfrei
--- Selbst kochen: bisher nicht verwendete Komponenten (z.B. Pferdefleisch und Kartoffel),
---gut ist oft auch das Futter zd-ultra der Firma Hills (hier wurden die Allergie auslösenden Eiweißbausteine durch Hydrolyse so zerkleinert, daß sie (fast) nicht mehr an Rezeptoren binden können )
---alle Diäten müssen 8-10 Wochen konsequent (absolut nichts anderes füttern!)durchgeführt werden

-Zur Unterstützung des Hautstoffwechsels außerdem ein Vitamin B-haltiges Vitaminpräparat (z.B. Vitamin-B-Komplex-ratiopharm) für 4 Wochen
- essentielle Fettsäuren (z.B. Viacutan, Boehringer, Tierarzt) .

Wenn es nicht rasch besser wird, bitte unbedingt Gehörgänge und Trommelfell tierärztlich kontrolieren lassen. Von den Stellen evtl. Abstrich nehmen lassen.

Viel Glück!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind