So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Ich habe einen Westi, 12 Jahre alt. Sie hat vorne rechts zwischen

Kundenfrage

Ich habe einen Westi, 12 Jahre alt. Sie hat vorne rechts zwischen und auf der Pfote ein kleines Geschwür, daß aussieht wie ein Abzess. Das gleiche hatten wir vor ca. 1/2 Jahr schon einmal. Meine Tierärztin hat mir Hydrocortisel Emulsion gegeben und ich habe ihr zwischendurch Umschläge mit Kamillentee gemacht. Nach ca. 2 Tagen ist dieses Geschwür beim aufspringen aufgeplatzt und es kam eine Mischung aus Eiter und Blut heraus. Einen Tag später war es so ungefähr zugeheilt und der Hund konnte wieder normal laufen. Meine Frage:
Soll ich es wieder so behandeln oder kann ich sonst noch etwas tun, denn es tut ihr schon weh beim laufen.
Mit Freundlichem Gruß XXXXX XXXXX Eifel
Michaela Keller
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

war es vor 1/2 Jahr die gleiche Stelle? Dann könnte auch ein Fremdkörper die Ursach für das Wiederauftreten sein (z.B. kleiner Dorn). In diesem Fall sind Zugsalbenverbände für 5 Tage oft sehr hilfreich (1x tgl. Verbandswechsel). Außerdem das Mittel Silicea D6 3x tgl. 5 Globuli (fördert Abstoßung von Fremdkörpern. Bäder mit Kamillentee sind gut, sehr gut ist auch das Mittel Phlog-Asept (plantavet)

Die Kompressen mit warmer Kamillosanlösung oder Phlog-Asept-Lösung ca. 10 Minuten lang, 1-2 x / Tag auflegen
-Vulnoplant Salbe (plantavet, enthält u.a. Lebertran, Johanniskrautöl, Kamille und Calendula)
Vorübergehend könnten Sie auch Panolog (Antibiotikum, Pilzmittel und etwas Cortison) auftragen, falls der Hund öfter an der Stelle schleckt. Damit könnte man Fistel auch spülen

Falls mehr als 1 Stelle vorliegt, wären auch Hautparasiten möglich (v.a. Herbstgrasmilben, manchmal als orangene Punkte sichtbar, kann auch schon im Frühjahr auftreten ,Diagnose durch Hautgeschabsel (mikroskopische Untersuchung von ein wenig mit Skalpell abgeschabter oberer Hautschicht, an Pfoten oft schwierig) oder "diagnostische Therapie" z. B. mit stronghold (pfizer) oder advocate (Bayer), wirken gegen Milben.

Falls damit kein Erfolg: Abstrich auf Bakterien und Pilze (oder wurde schon untersucht?) Wäre am Besten mit Resistenztest, um die Erkrankung evtl. "von innen" her behandeln zu können.
Ansonsten könnte man statt Hydrocortisel auch Panolg (wirkt gegen Bakterien und Pilzinfektion und enthält Cortison gegen den Juckreiz) auftragen.

Unterstützend könnten außerdem folgende Maßnahmen helfen:
-
- Phytotherapie: Zur Reizlinderung eignet sich Cuticare-Hautbalsam (cp-pharma), auf noch wunde Stellen Vunoplant (Plantavet) oder Bepanthensalbe
-Homöopathisch könnte man den Hautstoffwechsel zwischen den Zehen durch die Gabe von 2x tgl. Rhus venenata D6 und 3 x tgl. Silicea D6 unterstützen (je 5 Globuli, nüchtern, evtl. mit ewas Wasser geben) .


-Zur Unterstützung des Hautstoffwechsels außerdem ein Vitamin B-haltiges Vitaminpräparat (z.B. VMP-Tabletten, Pfizer) für 4 Wochen sowie essentielle Fettsäuren (z.B. Viacutan, Boehringer, Tierarzt) geben.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

leider haben Sie nicht geantwortet, ob es die gleiche Stelle wie vor einem halben Jahr war. Falls ein kleiner gefurchter Knoten vorliegt, müßte man auch an ein tumoröses Geschehen (Plattenepithelkarzinom) denken. Dann bitte histologische Untersuchung einer Gewebeprobe (Entnahme mit Feinnadelaspiration).

Falls die Schmerzen / eine Schwellung bleibt, müßte man die Stelle in Narkose eröffnen und nach einem Fremdkörper suchen.

Außerdem wie schon gesagt Tupferprobe für bakteriologische Untersuchung mit Resistenztest (zur Findung bestwirksamer Antibiotika) machen lassen.

 

Die Gabe eines Schmerzmittels (z.B. Rimadyl, Novalgin) würde aus meiner Sicht bei Ihrem Hund das Geschehen nur verschleiern, würde ich daher nicht empfehlen.

 

Haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank XXXXX XXXXX!

Freundliche Grüße,

Udo Kind