So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

guten tag, mein yorki hat seit einiger zeit ein hautproblem.

Kundenfrage

guten tag,
mein yorki hat seit einiger zeit ein hautproblem. heute beim hundefriseur sprach die dame mich darauf an und meinte, sie rieche irgendwie nach hefe. da sie selbst tierarzthelferin ist meinte sie es könne sich um hefepilze handeln. alle anzeiche die dafür sprechen hat unser yorki auch. kann ich ihn mit malacep baden und wie oft. sind zusätzliche tabletten wie cephalex erforderlich.

danke XXXXX XXXXX
roswitha fehnders
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

Malaseb (http://www-vetpharm.uzh.ch/perldocs/index_i.htm )wird zum Shamponieren bei Vorliegen von Symptomen 2x pro Woche verwendet danach 1x wöchentlich, je nach Schwere ca. 4-6 Wochen lang, am Besten unter Kontrolle mit Hilfe von Hautabstrichen. Malacep (gleiche Zusammensetzung von cp-pharma) heißt jetzt Micocep.

Da es bei Hunden vereinzelt zu allergischen Reaktionen kommen kann, sollte vor Anwendung die Diagnose gesichert sein.

 

Cefalexin ist ein Antibiotikum und sollte nur bei Vorliegen einer bakteriellen Hautinfektion gegeben werden, da es ansonsten durch Schwächung der physiologischen Hautflora eher negative Wirkungen auf die Haut hätte.

 

Bei sehr starkem Malassezienbefall muß auch innerlich behandelt werden (meist mit Itraconazol). Wichtig ist auch die Umgebungsbehandlung / -reinigung, siehe auch unter: http://www.hundkatzepferd.com/archive/637369/Dermatophytose-bei-Hund-und-Katze.html

 

Unterstützend könnte man Folgendes tun:

- evtl. Zylexis-Injektionen zur Immununterstützung
-Phytotherapie: Zur Reizlinderung eignet sich Cuticare-Hautbalsam (cp-pharma), auf besonders wunde Stellen Vunoplant (Plantavet)
-Homöopathisch könnte man den Hautstoffwechsel durch die Gabe von 2x tgl. Sulfur D6 unterstützen,

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde