So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo, mein - mein Hund Chihuahua-Terrier 2 Jahre hat heute

Kundenfrage

Hallo, mein - mein Hund Chihuahua-Terrier 2 Jahre hat heute Morgen Gras erbrochen. Beim anschließenden Spaziergang alles normal. Auch Leckerlies gefressen. Das Frühstück im Anschluss sehr langsam gefressen eher wiederwillig. Dann erbrochen. Auch keine weitere Nahrung Heute mehr zu sich genommen. Hab es mit Hühnchenfleisch und selbsgekochter Geflügelbrühe verdünnt probiert. Keine Chance.Was kann ich tun?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

wie sieht es mit dem Kotabsatz aus? Ist dieser normal?

Könnte der Hund etwas falsches aufgenommen haben?

Wie geht es dem Hund vom übrigen Allgemeinbefinden her? Achten Sie in diesem Zusammenhang auf weitere Symptome wie Fieber (über 39,0 °C), Nasen- oder Augenausfluss, Bauchschmerzen (harter, gespannter Bauch), Husten, Niesen, Apathie, etc.

So lange der Hund ein normales Allgemeinbefinden zeigt können Sie ihn erst einmal weiter beobachten. Der Hund wird vermutlich unter starker Übelkeit leiden, weshalb er auch Gras gefressen hat und jetzt das Futter verweigert. Im Grunde ist die Futterverweigerung ein Schutzmechanismus. Ich würde nicht versuchen den Hund die nächsten 24 Stunden zum Fressen zu überreden. Dies hat auch den Vorteil, dass der Magen-Darm-Trakt sich beruhigen kann. Anschließend können Sie ihm eine Diät aus 1/3 gekochtem Reis, 1/3 gekochtem Geflügel und 1/3 Hüttenkäse anbieten.

Falls weitere Symptome (siehe oben) hinzukommen sollten Sie sicherheitshalber einen Tierarzt aufsuchen.

Alles Gute für Ihren Hund
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Kot dürfte soweit normal sein, hatte die Tage davor ein wenig Durchfall. Nasen- oder Augenausfluss etc. hat er nicht. Fieber habe ich nicht gemessen. Er verhält sich auch sonst normal, denn wenn er sonst etwas hatte, hat er sich zurückgezogen und Ruhe gesucht. Mir bereitet es eher Sorgen das er mit seinen 2,9 / 3,0 KG die er im Schnitt hat zwar Idealgewicht hat, aber wenn er den ganzen Tag nichts zu sich nimmt wirkt es durchaus erschreckend und als ich ihn heute Abend dann - komplett leer - gewogen habe waren es nur 2,4 - 2,5 KG. Und meistens hat er abends wieder was gefressen, wenn es ihm mal nicht so gut ging.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

wenn der Hund ein bis zwei Tage nichts frisst brauchen Sie sich trotz des Gewichtsverlustes keine allzu großen Sorgen machen, da der Hund dies auch schnell wieder aufholt. Solange der Hund trinkt ist es in Ordnung. Wenn der Hund auch morgen noch das Futter verweigern sollte sollten Sie sicherheitshalber einen Tierarzt aufsuchen.

Gute Besserung für Ihren Hund
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Morgen wäre erst der zweite Tag der Futteraufnahme. Was tue ich wenn er auch das Trinken verweigern sollte?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Antwort kam zu spät.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

wenn der Hund auch das Trinken verweigern sollte sollten Sie unbedingt den tierärztlichen Notdienst aufsuchen, da insbesondere so kleine Hunde schnell dehydrieren (austrocknen), was wiederum das Allgemeinbefinden stark schwächt.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde