So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

hallo lieber arzt.....wir wissen das unser hund an hd leidet,

Kundenfrage

hallo lieber arzt.....wir wissen das unser hund an hd leidet, er ist ein rottweiler und wiegt um die 45kg,ist etwa acht-neun jahre alt, aber jetzt ist es nun so das er zittert wie espenlaub nicht trinken und fressen will.....hechelt sehr stark und will nur noch liegen.....beim gassi gehen ist er total verkrampft humpelt auf der kompletten rechten seite, vorne wie hinten....bleibt auch zwischendurch stehen und verweigert treppen laufen....jetzt ist die frage....welche medikamente kann ich meinem hund geben und gibt es eine tabletten therapie ,das es auf die letzten jahre ,die er noch hat, gibt die ihn schmerzfrei machen
vielen lieben dank im vorraus
mit freundlichen grüßen
fr. drab und odin
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

bei diesen gravierenden Symptomen können nur noch Schmerzmittel helfen.
Flankierende Massnahmen gibt es zwar auch, aber vorerst wird Ihr Hund Schmnerzmittel brauchen, damit er überhaupt wieder laufen kann.
Zur Verfügung stehen dabei:
- Carprofen (Rimadyl oder Generika), ein sehr gut bei diesen Beschwerden wirksames Mittel, welches man auch über einen klangen Zeitraum einsetzen kann; dies gibt es in Tablettenform und vielleicht für den Anfdang als Injektion (Tierarzt)
- Metacam (Tropfen oder Tablette) - ebenfalls genauso gut einsetzbar und auch über längere Zeiträume verträglich
- Phen-Pred ; dies ist eine Kombination mit Cortison; bei manchen Hunden wirkt diese Kombination besser als die anderen Mittel - das muß man ausprobieren

als flankierende Massnahmen gibt es folgendes:
- Homöopathie (Arnica und Zeel), wenn die Beschwerden sich auf ein "normales" Maß reduziert haben
- Grünlippenmuschelextrakt als Nahrungsergänzung zur Festigung der die Knochen umgebenden Gewebe
- Physiotherapie
- evtl. Goldakupuktur zur Schmerzreduzierung; dies wird bei spezialisierten Tierärzten angeboten und wirkt bei manchen Hunden sehr gut; ob es bei Ihrem Hund anschlagen kann, müßte der entsprechende Tierarzt entscheiden
- Cartrophen - Kur (Injektionen, Tierarzt ; 1x pro Woche über ca. 4 Wochen)

Für heute haben Sie ja vermutlich keines dieser genannten Mittel zur Hand bis abends. Daher können Sie auf Humanmedikamente ausweichen, damit Sie den Hund überhaupt zum Aufstehen und Treppenlaufen bringen können:

- Novalgin-Tropfen 20-50 mg/kg Körpergewicht (falls vorhanden, da rezeptpflichtig)

Tropfen -- 1ml = 500mg bzw.1 Tropfen = 25 mg
Tabletten -- 1 Tablette = 500mg
Zäpfchen -- 1 Zäpfchen = 300mg oder 1 Zäpfchen = 1000mg

- Paracetamol 20 mg/kg
- Aspirin 10 mg/kg

 

Diese Mittel sind beim Hund eher "Ausweichmedikamente" - sie sollten nicht über einen längeren Zeitraum eingesetzt werden. Aber für heute könnten Sie eines der Mittel erst einmal verwenden.

 

Grundsätzlich sollte bei langfristiger Gabe aller Medikamente in regelmäßigen (viertel- bis halbjährlich) Abständen eine Kontrolle der Blutwerte (haupts. Leber und Nieren) erfolgen. Dies gilt natürlich auch bei langfristiger Gabe von Schmerzmitteln.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich fairerweise zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde