So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 7098
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Der Australian Sheperd Rüde (1Jahr und 6Monate)meiner Freundin

Kundenfrage

Der Australian Sheperd Rüde (1Jahr und 6Monate)meiner Freundin besteigt dauernd die Zweithündin,auch ein Aussie (erst 5 Monate alt).Was hat das zu bedeuten?Sie ist ja noch nicht läufig.Auch hat der Rüde extrem an Gewicht verlohren,er war vorher schon sehr schlank,aber nun ist es extrem.Er sieht auch sehr unglücklich aus.Wäre eine kastration anzuraten?
M.f.G.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

Besteigen kann auch eine ranganmaßende Geste sein, aber in Ihrem Fall und bei dem Alter der Hündin denke ich eher an einen hormonellen Auslöser.

Der Rüde ist gerade sexuell und sozial erwachsen und Hündinnen mit fünf Monaten riechen oft schon einige Zeit sehr intensiv (viele werden auch schon mit 5 monaten läufig), sodass ein Rüde, der ständig mit der Hündin zusammen lebt, auch ständig erregt wird und deshalb dauernd aufsteigt.

Stressbedingt hat er vermutlich auch dadurch abgenommen.

Ich würde daher unbedingt dazu raten, ihn bald kastrieren zu lassen, damit beide Hunde wieder friedlich und stressfrei miteinander leben können.

Bedenken Sie dabei bitte, das es 3-6 Wochen dauern kann, bis alle Hormone aus dem Körper ausgeschieden sind.

Wichtig ist jetzt und besonders auch nach der Kastration, dass Sie ein Aufspringen möglichst unterbinden, damit es nicht zu einem gelernten Verhalten wird.

Alles Gute!

Haben Sie noch Fragen?

Dr.ML.Wörner-Lange

Tierärztin

Verhaltenstherapie

 

 

Nachfragen beantworte ich gerne kostenfrei.Bitte das Akzeptieren nicht vergessen. Danke

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

haben Sie noch Fragen?

ich antworte gern nochmal.

Sonst bitte auf Akzeptieren Clicken, wie hier üblich als Honorar.

Danke im Voraus.

Dr.M.Wörner-Lange

www.problem-tier.de

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

gibt es noch Unklarheiten?

ich antworte gern nochmal.

Sonst bitte auf Akzeptieren Clicken, wie hier üblich als Honorar für erbrachte Leistungen.

Danke im Voraus.

Dr.M.Wörner-Lange