So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Mein Labrador (2 1/2 Jahre alt) ist Dienstag voriger Woche

Kundenfrage

Mein Labrador (2 1/2 Jahre alt) ist Dienstag voriger Woche in ein Auto gelaufen, hat schwere Prellungen und wie sich beim Tierarzt, wo er die Nacht über war, herausgestellt hat leider auch einen Lungenriss. Er wurde mehrmals punktiert, bekommt Beruhigungsmittel und heute soll ich ihn nach Hause holen. Ich habe entsetzliche Angst, dass er zu Hause nicht ruhig zu halten sein wird bzw. bellt, wenn er etwas, das er bisher gewohnt war, nicht darf (er sollte im Käfig liegen!). Bitte um Rat und Hilfe, was ich tun kann, damit mein Liebling nicht doch noch an den Unfallfolgen stirbt. Vielen Dank XXXXX XXXXX verzweifeltes Frauchen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

grundsätzlich unterstützt das Zuhause-Sein bei Ihrem Hund sicher die Heilung.

Der bisherige Verlauf muß sehr erfreulich sein, sonst würde man Ihren Hund noch nicht zu Ihnen nach ahuse lassen.

Fragen Sie Ihre Tierklinik, noch mal bzgl. Bellen und evtl. möglicher Aufregungen.

 

Untrstützend könnten Sie auf jeden Fall Folgendes tun:

-Rescue-Bachblütentropfen 10 Tropfen Konzentrat auf 10 möl Wasser, davon 4x tgl. 5 Trpf (oder schon Fertigmischung nach Beschreibung)
-DAP-Pheromon-Spray oder Verdampfer : verbreitet für uns unriechbare beruhigende Duftstoffe, die säugende Hündinnen zur Beruhigung ihrer Welpen absondern,. (ceva-Pharma, gibt´s beim Tierarzt)
-Zylkene (wirkt allgemein enthält beruhigende Stoffe aus der Milch, gibt´s beim Tierarzt)

Zur Unterstützung der weiteren Heilung könnten Sie noch Arnika D5 1x tgl. 5 Globuli sowie Phosphorus 1x tgl. 5 Globuli geben. Außerdem Hypericum D6 3x tgl. zur Beruhigung

 

Das Liegen im Käfig ist Ihr Hund derzeit gewöhnt. Es ist sicher schöner zu Hause als in der Klinik! Die Beruhigungsmittel von der Klinik (oft Acepromazin z.B. Sedalin) sollten Sie auf jeden Fall zu Hause nach Anweisung der Klinik weitergeben.

 

Ich drücke Ihnen und Ihrem Hund die Daumen, daß die Heilung weiter schnell und erfreulich verläuft!

Ich hoffe, dass ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,


Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für die Homöopathie-Tipps, ich werde mit dem behandelnden Tierarzt Rücksprache halten und die empfohlenen Präparate besorgen. Meine Sorge ist eben gerade das Bellen: beim Tierarzt kennt er nur die Box - zu Hause ist er Couch und Bett gewohnt, sein Spielzeug, seine Hundefreunde - oft fordert er mich bellend zum Spielen auf. Welche Alarmsignale muss ich beachten, die auf eine Verschlechterung seines Zustands hinweisen könnten. Leider gibt es in Österreich keinen Tierarztnotwagen. Wie sind Ihre Erfahrungen grundsätzlich bei Lungenrissverletzungen? Ist eine völlige Wiederherstellung möglich? Vielen Dank für Ihr Bemühen!
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

letztlich kommt es auf das Ausmass des Lungenrisses an.

Hauptgefahr ist :

- im Akutfall (der ja überstanden ist) das Kollabieren der Lunge, weitere Infos und Symptome hier: http://www.tierarzt-schall.de/site_05notfall_1hilfe_07bauch.htm

- bei der Heilung, daß es zu überschießender Bildung von (nicht elastischem nicht funktionsfähigem) Bindegewebe/Narbengewebe kommt. Wenn der Riss nicht allzugroß war, sind hier aber keine Probleme zu erwarten.

 

Achten Sie auf die Atemfrequens Ihres Hundes und kontrollieren Soie mehrmals täglich Folgendes:

- rektal die Temperatur (normal 38°-39°)
- die Schleimhautfarbe (Augenlid, im Maul; sollte rosa sein wie bei uns)
- die Beweglichkeit
- den Bauch (sollte weich und nicht berührungsempfindlich sein)
- die Atmung (normal: 10-30 Atemzüge pro Minute)
- den Puls (Innenseite des Oberschenkels; normal: 80-120 Schläge pro Minute)

 

Bei Auffälligkeiten Tierarzt.

 

Fragen Sie in der Klinik noch mal, ob es wegen möglicher Aufregung zu Hause evtl. besser sein könnte, Ihren Hund noch 1 Woche in der Klinik zu lassen. Falls man auf Ihre Frage sagt, daß die Entlassung möglich ist, denke ich, daß Sie sich bei Anwendung der empfohlenen Maßnahmen keine größeren Sorgen zu machen brauchen.

 

Viel Glück!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.
PS: durch eine massive Erschütterung (starkes Springen, Spielen mit anderen Hunden)könnte es auch noch zu Lungenblutungen kommen, daher ist die Käfigruhe und allgemeine Ruhe erst mal noch wichtig (meist für 4-6 Wochen je nach Ausmass, bitte Klinik fragen).
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

achten Sie ganz besonders auf Atemfrequens (schneller?), verspannte Körperhaltung (Schmerz) und Husten von Ihrem hund, wenn er wieder bei Ihnen ist.


Haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind