So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Was kann man gegen chronische Erkältung des oberen Rachens

Kundenfrage

Was kann man gegen chronische Erkältung des oberen Rachens tun. Meine Hündin hat schon die Mandeln raus bekommen und trotzdem fängt sie an zu husten und zu schlucken sobald sie kalt wird (z.B. mal auf kalten Steinen draußen liegt) meist Nachts wenn sie zur ruhe kommt. Sobald sie Antibiotika bekommt ist es wieder vorbei. Ich kann sie aber doch nicht ihr ganzes Leben damit vollstopfen.
LG U. Schauließ
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

wurde bei der Entfernung der Mandeln auch das Gaumensegel und der Kehlkopf auf Entzündungen / Schwellungen kontrolliert und nach bakterielle Entzündung verursachenden (weitgehend abgekapselten) Fremdkörpern (Ähre, Gras...) geschaut? Sinnvoll wäre auch die Entnahme einer Tupferprobe zur Bestimmung der vorliegenden Bakterien und eines Resistenztestes (Bestimmung der am besten wirksamen Antibiotika). Falls die bisher eingesetzten Antibiotika (welche?) nicht 100% wirken, bleiben immer ein paar resistente Bakterien übrig, die sich dann wieder vermehren können.

Eine (erneute) endoskopische Untersuchung mit Abstrich) wäre bei Fortdauer der Probleme sinnvoll
Frisst und trinkt Ihr Hund normal? Frisst und schluckt sie Trockenfutter problemlos?

Versuchsweise könnten Sie evtl. einen nichtsteroidalen Entzündungshemmer in den nächsten Wochen geben. (z.B. Rimadyl).

 

Was wurde als Immunstimulans gegeben? (Zylexis, Interferon, Immustim H... ?)

 

-Homöopathisch könnten Sie Mercurius D6 (3x täglich) geben (sehr bewährt bei chronischen Rachenentzündungen, starker Geruch, Speichelfluss,). Falls es nicht so stinkt, würde ich Lachesis D6 3xtäglich geben.
Außerdem Echinacea D1 3x täglich geben (immunstimulierend)
(Alle homöopathischen Mittel: 5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit etwas Wasser mit Spitze ins Maul geben oder mit Katzenmilch aufschlecken lassen)
- Lindernd könnten auch feuchtkalte Halswickel (Prießnitzwickel) wirken (soweit Ihre Hund es sich machen läßt, am Besten abends, wenn alle beisammen sind):
-feucht kaltes Tuch um Hals
-darüber trockenes Tuch
-darüber dicken Wollschal
-2 Stunden am Hals lassen, nach der Abnahme Hals gut trockenreiben

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Das allgemeine Befinden ist sehr gut. Sie frisst auch ihr Trockenfutter gut. Ganz selten mal macht sie beim Fressen seltsame Schmatzgeräusch und hebt den Kopf als wenn etwas unterm Gaumen klebt.
Sie stinkt nicht aus dem Maul. Beim entfernen der Mandeln wurde auf die angespr. Dinge geachtet. Ich habe auch selbst Fotos gesehen. Die OP wurde in einer Klinik gemacht.
Ob allerdings ein resistenztest gemacht wurde, weiß ich nicht. Werde ich abklären.
Was mich so stutzig macht: Es tritt wirklich nur nachts auf fängt mit Husten an, so einer wie bei Zwingerhusten also von oben ohne Auswurf mit Würgereiz und dann mit unkontroliertem Lecken des Fussbodens . Es wied von ihr alles aufgenommen was rumliegt am liebsten würde sie nach draußen gehen und Sand, Gras und Steine fressen wie irre.
Ich habe die Hündin erst mit 1 1/2 J bekommen ca mit 2J stellte ich diese Symtome das erste mal fest (tagsüber) damal dachten alle es sei Sodbrennen.
Ich war damals auf dem Hundeplatz.
Das sie chronische Mandeln hatte ist bei einer Darmspieglung herausgekommen.
Dabei konnte man beim einführen des Endoskopes die zerklüfteten Mandeln deutlich sehen. Durch das viele Schlucken hatte sie natürlich auch vermehrt Magen und Darmgeräusche durch die viele Luft im Bauch.
Diese Hust- und Schluckanfälle waren in der Klinik immer vorbei. Ich denke durch die Ablenkung (40 min Fahrt)
Sie hat als Antibiose fast nur Amoxicyclin bekommen (Synolux).
LG Ulrike Schauließ
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

Synulox (Amoxicillin und Clavulansäure) ist ein breitwirkendes und gut verträgliches Antibiotikum, allerdings gibt es auch schon einzelne Resistenzen..

 

Hilfreich könnte bei Ihrem Hund der Zusatz von Heilerde (zuerst 1/2 Tl, später 1 Tl) zum Fressen sein.

 

Vielleicht liegt ja doch eine leichte Gastritius und Übersäuerung des Magens vor. Hierfür könnte man das die Schleimhaut abdeckende Ulcogant (Sucralfat) geben (ist aber verschreibungspflichtig).

 

Für das Lecken des Bodens und das abnorme Verlangen, alles aufzunehmen:

Folgende Ursachen kommen für das Verhalten Ihres Hundes in Frage:

1. evtl. organische Urachen
-Darmparasiten, wenn Ihr Hund nicht innerhalb der letzten 3 Monate entwurmt wurde, würde ich Ihnen auf jeden Fall eine Entwurmung empfehlen (z.B. mit Drontal plus, Bayer);
-Krankheiten bei denen Hunde eher zu dünn sind, (kommen bei Ihrem Hund eher nicht in Frage?, er ist normal genährt?): Bauchspeicheldrüseninsuffiziens, Malabsorbtion, Verdauungstörungen bei denen die Resorbtion von Stoffen im Darm gestört ist, oft öfter weicher/voluminöser Kot
-Diabetes, starker Durst und Abmagerung, Schilddrüsenerkrankung
-Cushing, zu viel Cortison im Körper, viel Durst, Haarausfall, dicker Bauch
-Ernährung, Rohfasermangel (bei Fertigfutter eher unwahrscheinlich)

2. psychogene Ursachen
-Spielverhalten
-Stress (Ausgleichsverhalten, vermute ich bei Ihrem Hund aber nicht)

Sie könnten Ihrem Hund einen erhöhten Anteil gekochtes oder teilweise auch rohes Gemüse (z.B Karrotten) ins Fressen geben (als Füllstoff).
Geeignet zum schnelleren Erreichen eines Sättigungsgefühls ist das Mittel Enteropro (albrecht, gibt´s beim Tierarzt; enthält Wegerich-Samenschalen, Karotten- und Zitrustrester sowie Stoffe zur Unterstützung der physiologischen Darmflora).
Evtl. Vitaminfütterung für 4 Wochen: z.B Multivitamin von Selectavet

-Geben Sie bitte täglich ein Stück Limburger- oder Harzer-Käse (befriedigt oft den Drang nach "geruchvollem" Futter), evtl. auch einzelne Lakritze oder Salmiakpastillen zum gleichen Zweck anbieten

Falls Ihr Hund gestresst wäre (Übersprunghandlung), könnten zum Stressabbau folgende Medikamente helfen:
- Zylkene (Intervet, Tierarzt) zunächst für 2 Monate geben, bei Bedarf länger
-Bachblüten-Rescue-Tropfen 3-4 x täglich

Verhaltenstraining:
Wenn Sie Ihren Hund beim Fressen von Unerwünschtem (z.B. auch Kot) erwischen, sagen Sie "Nein" und führen den Hund kommentarlos weg und lassen ihn kurz "Sitz" machen ,sobald Sitz gemacht wurde: loben evtl. kleines Futterbröckchen geben.
Eine radikale oft wirksame Methode ist, dem Hund möglichst oft innerhalb der ersten 3 Sekunden (muß innerhalb dieser Zeit sein, Assoziationszeit von Hunden) nach Kotaufnahme mit Odol-Mundspray (scharfer Minzgeschmack) ins Maul zu sprühen (was der Hund als sehr unangenehm empfindet). Evtl. könnte man hierfür geeignete Situation auch herbeiführen, indem man den Hund an der Leine führt, ihn etwas Verbotenes (z.B. Kot) fressen läßt und dann sofort mit Odolspray reagiert

-Gut wäre es möglichst oft Suchaufgaben mit kleinen Bröckchen Lieblings-Trockenfutter (Schwierigkeit allmälich steigern) ausführen zu lassen, Erfolge steigern das Selbstbewußtsein, Folge: Hund ist abgelenkt und verliert das Interesse am rumliegenden Futter, das sich nicht so spannend verstecken kann.

-Reichlich weitere Ablenkung durch viele Spiele

-Unterstützend können Sie Carbo vegetabilis D12 und Nux vomica D6 je 2x tägl . jeweils 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli (evtl. mit etwas Wasser, aber ohne Futter) geben.

Wenn alles andere nicht helfen sollte, könnte man einen Maulkorb (mit wenigen dünnen Lederstreifen) versuchen. Der Hund soll frei atmen können, aber den Fang nicht zum Fressen öffnen können. Wenn das klappt könnte man dem Hund so den Leinenzwang ersparen.
Falls der Maulkorb wirklich erforderlich sein sollte, wäre folgendes Gewöhnungstraining sinnvoll:
-Lieblingsfutter nur noch im Maulkorb füttern ein paar Tage, dann
-Maulkorb lose anlegen , Lieblingsfutter geben, ein paar Tage, dann
-Maulkorb kurz festmachen, sofort danach Lieblingsfutter ein paar Tage, dann
-Dauer des Maulkorbtragens allmählich verlängern, dann
-angenehme Dinge (spazieren, streicheln...) beginnen immer mit einer Phase Maulkorbtragen, die Maulkorbtragedauer allmählich verlängern.
So wird der Maulkorb vom Hund mit Angenehmem verbunden und nicht als Strafe.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Organische Ursachen kann ich ausschließen. Sie hat ein super Stuhlgang, fest und wenig, trinkt normal, hat nur üblichen Haarausfall. ich mache Sport mit Ihr gehe fährten und sie ist auch kwitsch fidel und freut sich des Lebens. Das Aufnehmen vom Boden hat sie auch nur wenn sie diese (ich nenn es mal) Anfälle hat.
Heilerde, Säureblocker und Medikamente gegen Übelkeit hat sie alles schon bekommen, als wir noch davon ausgingen, daß es Sodbrennen sei. Auch Magenschonkost.
Wie gesagt alles ist gut solange dieses Tier Antibiotika bekommt.
Ich habe gerade nochmals einen Termin in der Klinik gemacht, damit das mit dem Resistenzen einmal abgeklärt wird. Gott sei dank habe ich eine Krankenversicherung für meine liebe Tara.
Wenn sie aber noch eine Idee haben! Immer gerne.
LG
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

vielleicht hat Ihr Hund ja nachts aus irgendwelchen Gründen Angst und daher das Verhalten, es könnte zu einer Summierung aus Angstfolgen (Spasmen im Hals) und der Infektion kommen (bei Synuloxgabe fällt dann die Infektionsseite weg und in der Summe sind die Folgen nicht so hoch... dies ist natürlich nur spekulativ...)

 

Folgende Maßnahmen können Ihren Hund unterstützen, falls Ängstlichkeit nachts eine Mitursache wäre:
1.Verhaltenstraining:
-Der Liegeplatz Ihres Hundes soll noch mehr zu seinem Lieblingsplatz und Ruhepol werden:
-Füttern Sie Ihren Hund nur auf seinem Lieblingsplatz
-Starten Sie jedes Spiel und jeden Spaziergang nur von diesem Platz
-Spielen Sie nur in dem Raum mit ihm, in dem sich der Lieblingsplatz befindet
-Wenn Sie ohne Hund außer Haus waren, gehen Sie ohne den Hund zu beachten zu seinem Lieblingsplatz, erst hier dürfen Sie Ihren Hund begrüßen und ausgiebig loben

- Beschäftigen Sie Ihren Hund tags möglichst viel, soweit das noch mehr möglich ist, da Sie ja schon sehr viel machen (Spazieren, Spiele, Suchspiele ( einen Teil des täglichen Futters suchen lassen). Hilfreich sind insbesondere Suchspiele, da sie das Selbstbewußtsein des Hundes stärken und der Hund lernt, sich auf etas zu konzentrieren. Schwierigkeit allmählich steigern und bei Erfolg loben (der Futterbrocken an sich ist natürlich auch schon eine Belohnung)

-2. Medikamente
-Bachblüten-Rescuetropfen (4x täglich 5 Tropfen, sowie bevor Sie zu Bett gehen und während der Ruhelosigkeit alle 30 Minuten) wirken angst- und unruhereduzierend
-Arsenicum album D6 3x tägl. sowie bevor Sie zu Bett gehen und bei Beginn der nächtlichen Unruhe 5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit etwas Wasser Spritze ins Maul geben.
-Evtl. könnte man auch die Gabe von Karsivan (intervet, vom Tierarzt) versuchen, dies fördert die Gehirndurchblutung
-Adaptil-DAP-Pheromon-Verdampfer (wird in die Steckdose gesteckt und verbreitet für uns unriechbare beruhigende Duftstoffe, die säugende Hündinnen zur Beruhigung ihrer Welpen absondern, 4 Wochen lang; . (ceva-Pharma, gibt´s beim Tierarzt)
-Zylkene (wirkt allgemein angstreduzierend, gibt´s beim Tierarzt)

- Falls Sie mit diesen Tipps immer noch nicht weiterkommen, könnte man evtl. auch angsreduziernde Psychopharmaka wie Clomicalm oder Selgian einsetzen

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
In diese Richtung brauche ich gar nicht gucken. Angst ist für diesen Hund ein Fremdwort.
Sie hat Prüfungen im Bereich Vielseitigkeitsprüfungen für Gebrauchshunde und arbeitet sehr Dominat am Helfer. Sie makiert auch viel beim Spazieren gehen. Also Angst hat sie wirklich nicht.
Sicher aber eine Idee an die man sonst nicht denkt.
LG Ulrike Schauließ
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

dann bleibt erst mal nur der Abstrich mit Resistenztest, Inhalieren, Prießnitzwickel und die homöopathischen Mittel. Evtl. auch mal entzündungshemmende Mittel, die die Abwehr nicht behindern (also ein NSAID oder Metamizol).

 

Ich drücke Ihnen die Daumen, daß doch noch eine Urssache gefunden und Ihrem Hund geholfen werden kann.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich habe morgen einen Termin bei der Klinik und seit heute versuche ich es mit bolus eucalypti von Weleda. Scheint zu helfen!!!
Was halten Sie von der Gabe tonsilae palatinae Serie 2 von Wala?
Ein Tipp von einem Sportkollegen, der da Problem bei seinem Sohn hatte.
Gruß U. Schauließ
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Bolus eucalypti ist sicher gut.

 

Mit Organpräparaten habe ich kaum persönliche Erfahrung (nur einzelne Komplexpräparate von plantavet). Kann man aber sicher auch versuchen.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke, XXXXX XXXXX morgen nach dem Termin mal!
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

ok. Bin morgen allerdings evtl. von 13:30 an nicht mehr online. (evtl. abends mal kurz). Ansonsten vor 13:30 oder am Mittwoch.

 

Gute Nacht!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
So, nun haben wir den Salat. Die Dame hat eine chronische Kehlkopfentzündung.
Im Nährboden ist nichts gewachsen, also keine Bakterien. Nun behandeln wir das ganze mit einem leichten Kortison und Carnisan.
Hoffe es wird nun bald besser.

Ulrike Schauließ
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

als homöopathisches Mittel ist hier oft Spongia D6 3x tgl. 5 Globuli unterstützend hilfreich, außerdem der bereits beschriebene Prießnizwickel.

 

Ich drücke Ihnen und Ihrem Hund die Daumen, daß es bald besser wird.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    4923
    Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    4923
    Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    4670
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1928
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1681
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von kbiron

    kbiron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    132
    In eigener Praxis tätig seit 2003, Dozent für tierärztliche Fortbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/IE/ierarztonline/2015-11-27_8627_...64x64.jpg Avatar von Tierarzt-online

    Tierarzt-online

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    707
    Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GC/GClemens/2013-10-4_111012_GabimitBigfoot.64x64.jpg Avatar von G-Clemens

    G-Clemens

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    165
    Tiermedizinerin mit Erfahrung/deutscher Zulassung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde