So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

mein hund stinkt ganz grässlich aus dem maul ich glaube es

Kundenfrage

mein hund stinkt ganz grässlich aus dem maul ich glaube es sind die zähne
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

daß der Hund wegen der Zähne so stark aus dem Fang riecht ist sehr gut möglich.
Wenn noch nie eine Zahnsanierung vorgenommen wurde, ist es im allgemeinen der Fall, daß sich mehr oder weniger viel Zahnstein auf den Zähnen bildet.
Da dies nicht einfach nur ein unschöner Belag ist, sondern darunter auch ein reiches Bakterienleben stattfindet, stinkt es. Die Bakterien zersetzen Nahrungsreste und dabei entsteht der sehr unschöne Geruch.
Dies ist eine mögliche Ursache. Es könnte auch sein, daß der Geruch (zusätzlich) vom Magen herrührt. Viele Hunde - vor allen jene, die viel Nassfutter fressen - entwickeln auch eine relativ starke Gasbildung, die ebenfalls stinkt.
Auch eine Nierenerkrankung führt im fortgeschrittenen Stadium zu einem starken geruch aus dem Fang.

Wenn der Hund nun also einen dicken gelb-braunen Belag auf den Zähnen hat, sollte dieser in jedem Fall entfernt werden. Durch die dort lebenden Bakterien, die sich über den ganzen Körper verteilen, kann im schlechtesten Fall eine Herzmuskelentzündung entstehen.
Die Zahnsanirung dient dem Erhalt der Zähne und ist notwendig. Faule Zähne kann man erst bei dieser Gelegenheit unter dem Zahnstein entdecken und evtl. ziehen, wenn es notwendig erscheint.

Bestehen Entzündungen, die schon vorher sichtbar sind, wäre es sinnvoll zur Bakterienreduzierung bereits vorher eine Antibiose durchzuführen, damit die Belastung während der Zahnsanierung nicht zu groß wird.

Die Zahnsanierung kann nur unter Vollnarkose vorgenommen werden. Zum einen wird das gerät mit Wasser gekühlt, zum anderen entsteht ein für die Hund gut hörbarer und unangenehmer Ton des Ultraschallgerätes. Zuvor sollte, da der Hund schon älter ist, eine Blutuntersuchung stattfinden, um herauszufinden, ob der Hund überhaupt narkosefähig ist.
Gleichzeitig würde man eine eventuelle Nierenerkrankung feststellen können.
Spricht alles gegen eine Narkose, könnte der Tierarzt bei einem kooperativen Hund zumindest das Gröbste ohne Narkose mit einer entsprechenden Zange abknipsen. Das macht allerdings leider nicht jeder Hund mit.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke


Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich fairerweise zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde