So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16250
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Dieses ewigw Angst bellen es nervt so und ich weiß nicht mehr

Kundenfrage

Dieses ewigw Angst bellen es nervt so und ich weiß nicht mehr was ich noch machen könnte bzw. falsch mache.
Unsere Aussie Hundin ist jetzt 1,5 Jahre alt und bellt alles an was ihr über den weg läuft. Egal ob Hund Erwachsene, Kinder, Jogger, Radfahrer einfach alles. Ich mach versuch jetzt schon immer mit ablenkung ruf sie zu mir bevor jemand vorbei kommt bestätige sie mit nem Ball wen die Leute an uns vorbei sind wie blöd und lob sie das klappt auch echt super aber weh ich pass eine sekunde nicht auf dXXXXX XXXXXt sie drauf los.
Vorgestern zum Beispiel wir waren Rad fahren und haben auch total viele Leute getroffen ich ruf sie sie kommt wir radeln an den Leuten vorbei sie bekommt ihren Ball. Nur ein einziges mal hat sie gebellt, da hatte sie ihren Ball schon im Maul allerdings waren wir nur ein paar Meter von den spielenden Kinder eintfernt. Ich bückte mich um ihr den Ball noch mal zu schmeisen und dann gings los sie lief richtung Kinder und bellte sie an. Ich schrie sie kam auch zurück aber ich hab mich geärgert wiel sie gebellt hat. Wie bring ich das hin? Möchte so gerne einfach mit ihr Gassi gehen ohne ständig die Augen überall haben zu müssen damit sie mir nicht abdüst. Vorallem kommen auch manchmal doofe Sprüche von Leute die ich zu spät sehe.

Das selbe Problem hattte ich heute extrem bei mir zu Hause so schlimm wars echt noch nie. Haben heute von einem sehr große aber total netten Mann ( hat auch nen Hund) besuch bekommen und sie hat gebellt wie blöd ist immer von ihm weg geprungen und sich gar nicht mehr beruhigt. Ich hab diesen Mann dann umarmt damit sie sieht der tut nix. Sie war kurz still und dann gings wieder los. Er hat sich dann auf den Boden gesetzt aber auch das half nicht. Ich hab mich dann neben ihn gesetzt damit sie überhaupt mal her kommt. Dann wurde es langsam besser sie lies sich auch kurz von ihm anfassen hat aber trotzdem Kurzzeitig zurückgezuckt und leise geknurrt ging dann aber wieder hin um gestreichelt zu werden wieder mit zurückzucken....so ging das ca. 10 Minuten. Dann stand der Mann auf sie war auch noch leise als er aber nur einen schritt gemacht hatte ging das gebelle wieder los ich hab sie dann einfach ins Haus da der Mann eh am gehen war. was hab ich falsch gemacht? ich wäre sehr dankbar über ein paar Hilfreiche Tipps und Antworten. Lg
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

Waren Sie bereit einmal in einer Hundeschule mit den Tier? Beherrscht der Hund einfach Kommandos Sitz, Platz etc.? Wer ist der Führer des Hundes? Leben weitere Personen mit dem Hund zusammen? Wie ist die Beziehung es Hundes zu diesen?

 

Was falsch gelaufen ist, dass der Hund Sie nicht als Führer und Respektsperson angenommen hat. Aus diesem Grund meint er, er kann durch Dominanzverhalten die Situationen in seiner Weise kontrollieren und bestimmen. Dies muss durch Training komplett geändert werden. Die müssen den Hund dominieren, nicht umgekehrt.

 

Das beste weitere Vorgehen ist, wenn Sie in eine professionelle Hundeschule gehen und mit einem persönlichen Trainer ein Trainingsprogramm ausarbeiten und konsequent umsetzen. Der Hund ist noch nicht sehr alt, die können hier noch gut enwirken. Warten Sie nich 1-2 Jahre wird der Hund evrl. gar nicht mehr zu erziehen sein.

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sorry aber diese Antwort hat mir rein gar nix gebracht. Unser Hund geht seitdem sie 11 wochen ist jede Woche mind. einmal in die Hundeschule

ich mach mit iht Agility, Obidience und eine BH hat sie auch. Und ich bin mir auch sicher das es keine dominaz haltung ist
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Antwort.

 

Dann bleibt leider nur noch, ein Anti-Bell Halsband mit einem Wassersprühnebel zu verwenden, hatten Sie die einmal überlegt?

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja genau um die angst noch zu verschlimmern wie bitte soll denn das helfen kann es mir beim besten willen nicht vorstellen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Antwort.

 

Wenn der Hund seine Angst mit dem Bellen "überspielen" möchte wäre es wichtig das Vertrauen des Hundes Ihnen gegenüber verbessern. Der Hund muss, wenn er in Ihrer Nähe ist das unbedingte Vertrauen haben, dass Sie dafür sorgen, dass er keine Angst haben muss.

 

Wie verhält die Hundin sich beim Training? Besteht da auch diese Angst?

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde