So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Hallo Ich habe einen 10 Wochen alten Whippet-Welpen, der einen

Kundenfrage

Hallo
Ich habe einen 10 Wochen alten Whippet-Welpen, der einen Hoden komplett im Sack hat und ein Hoden ist nur ab und zu unten. Man kann ihn fühlen und runterdrücken, geht aber zurück in die Leiste. Nur knapp über den vorhandenen Hoden. Gestern hat er eine Hormongabe von dreien bekommen. Habe ich noch Chancen das er komplett absteigt? bei meinem ersten Rüden war das auch und der Hoden kam noch nach. Ich ziehe auch eine Orchidoxie in Erwägung....Wann muß das wenn gemacht werden,..?
Danke XXXXX XXXXX Gruß
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

normalerweise sollte dieser Hoden in zwei bis drei Wochen fest im Skrotum verankert sein. Täglich leichte Massage dehnt die Bänder etwas, was bereits ausreichen sollte.
Eine OP sollte nicht notwendig werden - allenfalls, wenn bis zur 16. Woche kein kompletter Abstieg erfolgt sein sollte.
Wenn der Hoden sich zumindest ab und zu unten befindet, sind die Bänder ausreichend lang, aber noch nicht ausreichend gedehnt.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
es wurden Hormone gespritzt und man sagte mir der Hoden stiege nicht mehr ab. Die Tierärztin meinte, er sei ein Kryptorchist und ich kann mit dem Abstieg nicht mehr rechnen und die Hormone helfen nur bedingt.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

das stimmt nicht ganz - von Kryptorchismus spricht man erst ab der 12. Lebenswoche. Zudem ist der Hoden bereits weitgehend abgestiegen.
Die Hormongaben macht man nicht besonders häufig - aber in einer hohen Prozentzahl der duchgeführten steigt der Hoden durchaus noch ab, wenn er bereits zu fühlen ist.
Eine tägliche leichte Massage der Bänder bringt auch einiges.
Eine operative Fixierung könnte man durchführen - nach Ihrem Bericht glaube ich jedoch nicht, daß es notwendig sein wird.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Die Sache ist die: Ich habe 20 Jahre Whippets und das ist mir noch nie passiert! Wenn der Hund sitzt, dann sieht man nur den einen Hoden und der andere ist dann nur fühlbar - das aber auch nicht immer. Wenn ich ihn aber massiere,-der Hund liegt entspannt in meinem Arm auf dem Rücken,- dann kann ich ihn zum anderen drücken und er ist genauso groß wie der Vorhandene. Die Tierärztin hat mir sehr ANgst gemacht und gemeint er ist ein Kryptorchide und und und. Ich will mit ihm zur Show und auch mit ihm züchten und das fände ich nun sehr schade.

Die Hormongabe soll nächste Woche wiederholt werde, wann meinen Sie, ist er vollständig im Skrotum liegend, angekommen?

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
meiner Erfahrung nach dauert es höchstens zwei Hormongaben lang, bis der Hoden vollständig abgestiegen ist. Meist fühlt man direkt am Tag nach der Gabe eine Besserung. In diesem Fall geht es nur noch um die Dehnung der Bänder, die ausreichend lang sind, wenn der Hoden in bestimmten Situationen unten angekommen ist. Massieren Sie ruhig mehrmals täglich, das bringt wirklich etwas.

Mit 10 Wochen ist auch noch einiges an Luft zeitlich gesehen. Wenn der Hoden bis zur 12. Woche gar nicht oder so gut wie gar nicht zu fühlen wäre, dann wäre es ein echter Kryptorchide. So aber nicht. Ich würde auf jeden Fall erst 3 Injektionen abwarten, bevor Sie über eine OP nachdenken.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
OK, danke XXXXX XXXXX schonmal weiter. Eine Sache noch: WAS müßte ich denn heute an Verbesserung sehen? Ich meine , fühlen kann ich ihn als Profi ja, aber abgestiegen sieht anders aus. MUß er heute schon sichtbar irgendwo hängen? Weil ich noch keine VErbesserung sehe. Die TAin meint auch das das mit den Hormonen so nicht immer hilft und meist nur in eienm von 10 Fällen. Die Ärztin hat schon Ahnung, sie züchtet seit Jahren Foxterrier und ist spezialisiert in der Gynäkologie und Zucht, deshalb trau ich ihr schon. Nur ich trau den Hormonen nicht so. Welches Präparat empfehlen Sie denn da? Dann kann ich ja mal danach fragen. Ich habe was im Internet von Predalon 5000 gelesen,....ich bin ehrlich ratlos, da alle anderen Rüden aus dem Wurf die Hoden vollständig im Skrotum haben. UND noch eine abschließende Frage: MUß eine Vasektomie zwingend bei einer Orchidoxie durchgeführt werden oder geht das auch ohne? Denn sonst ist die Ausstellerei ja witzlos,.....Was haben Sie für Erfahrungen mit den Hormonen? Der eine sagt so der andere so,..;-(
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
da ist wirklich jeder letzten Endes auf die eigenen Erfahrungen angewiesen.
Ich habe fast nur gute Erfahrungen mit Predalon gemacht.
Heute müßten Sie nach der Lagebeschreibung den Hoden leicht in die Hand bekommen, wenn gleich er vielleicht noch recht weit oben ist. Er sollte sich aber in den Hodensack verlagern lassen.
Bei der operativen Fixierung muß nicht zwangsläufig eine Vasektomie durchgeführt werden.
Die Austellerei hätte aber trotzdem noch Sinn, da der Hund ja trotz allem decken könnte. (mit dem abgestiegenen Hoden auf jeden Fall, mit dem anderen evtl. auch)
Man sieht das Problem ja dann nicht mehr - und für die Zucht wäre es kein Ausschluß mehr.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
wie oft muß das Predalon gegeben werden?
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich würde da ebenfalls 3 x empfehlen im wöchentlichen Abstand
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ist predalon das wirksamste Mittel mit den wenigsten Nebenwirkungen? Er wiegt nun knapp 5 kg
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich habe noch nie irgendwelche Nebenwirkungen beobachten können.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
danke XXXXX XXXXX eine große Veränderung seh ich nicht. man kriegt den Hoden runter aber dann geht er wieder hoch,..oder weg, praktisch Richtung Rücken des Hundes von der Rückenlage aus gesehen,..er geht nach "unten"...ich bin ehrlich gesagt verzweifelt,...
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
am besten immer nur im Stehen beurteilen - und massieren. Wenn der Hoden bis fast auf die Tiefe des anderen kommt, muß nur das Band gedehnt werden.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich fairerweise zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Tierarzt-mobil und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

So, ich war nun noch bei einem anderen TA und der meinte, das der Hoden durch den Leistenring durch ist und sich ja ohne Probleme in den Sack drücken läßt, nur das er da nicht bleibt. Ich soll mit den Hormonen weitermachen (HCG oder so ähnlich?), wir hätten gute Chancen das er noch in den Sack kommt. Natürlich liegt ein Defekt vor da er noch nicht drin liegt aber er kann ja noch kommen. Wenn nicht soll man weiter drüber nachdenken, ihn zu fixieren. TA meinte auch, das er genau so groß ist wie der andere im Skrotum befindliche Hoden. Nur das er zum jetzigen Zeitpunkt nicht dort verbleibt. Ich soll Geduld haben und das genau ist mein Problem, die habe ich nicht weil meine Angst das der Hoden nicht absteigt sehr groß ist. Was darf eigentlich so eine Orchidopexie-OP maximal kosten wenn der Hoden in der Leiste liegt und das Band lang genug ist?

Was sagen Sie dazu?

MfG

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
klingt plausibel, was der Kollege sagt - und entspricht ungefähr meiner Aussage.
Leider muß man den Medikamenten auch etwas Zeit geben, damit sie wirken können.

Über die Kosten einer evtl. OP kann ich Ihnen gar nichts sagen, zumal die Preise von Region zu region und in den einzelnen Praxen sehr differieren können.
Ich denke aber nicht, daß es besonders günstig wird.