So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

hallo unser hund ist plötzlich umgeffalen und hat 2 hinterbeine

Kundenfrage

hallo
unser hund ist plötzlich umgeffalen und hat 2 hinterbeine und das bein vornr gelähmt.Beim CT wurde beinschebenvorfall, tumor, gehirnschlag ausgeschlossen.Liegt seit einer woche in der klinik leider keine besserung.Wird mit cortison behandelt.Es ist wahrscheinlich eine Embolie.Wir haben 2 möglichkeiten.entwider nach hause nehmen und weiter behandeln oder einschläfern.Gibt nach einer woche noch eine hoffnung?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

nach bereits einer Woche würde ich die Prognose leider als eher schlecht einstufen.
Meiner Ansicht nach sollte sich innerhalb dieser Zeit zumindest eine minimale Besserung ergeben haben, sonst würde ich es meinem Hund ersparen weiter in diesem Zustand zu sein.
Problematisch ist in diesem Zusammenhang auch, daß es keine gesicherte Diagnose gibt, die besser abschätzen liesse, ob eine Besserung überhaupt eintreten kann.
Auch wenn der Hund vermutlich keine Schmerzen hat leidet er unter seinem Zustand, da er vermutlich gar nicht mehr aufstehen kann.

Versuchen Sie für sich persönlich eine Grenze zu ziehen. Leider geht es gar nicht anders als zu sagen, daß,wenn nicht bestimmte Kriterien erfüllt sind an Besserung, man bis morgen einen Schlußstrich zieht.
Man muß damit zwar eine Entscheidung treffen, die sehr schwerfällt. Aber versuchen Sie im Sinne Ihres Hundes zu denken - was würde er erwarten ? Daß er aufstehen und sich freuen kann, wenn Sie nach Hause kommen, daß er etwas rumlaufen kann - dies als Mindesterwartung. Ich denke, daß nichts davon erfüllt werden kann.
Ein Tier fügt sich in sein Schicksal und zeigt aktiv kein Leiden. Aber ich finde, daß man als Mensch diese Möglichkeit hat und man den Hund deshalb nicht über Gebühr leiden lassen sollte.

Ich wünsche Ihnen eine gute und eindeutige Entscheidung.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich fairerweise zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde