So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

guten Tag Ic habe einen 10 monate alten Bullterrier mit

Kundenfrage

guten Tag

Ic habe einen 10 monate alten Bullterrier mit einem einseitigen problem des sprungelenkes.
Mein Tierarzt in der schweiz empfielt mir die Behandlung mit Cosequin DS. Seit nun ca 3 Monaten mache ich diese Behandlung ohne jegliche Besserung.
Ich bin der Meinung, dass sich ein Hund verausgaben, spielen usw darf ohne danach auf drei Pfoten gehen zu müssen.
Habe mich nun ein bisschen schlau gemacht und tendiere dem Hund eine von Dr. Hach in Zusammenarbeit mit Innoplant entwikelte zementfreie Endoprothese zu implantieren.

Kann mir bitte jemand von Euch einige proffessionnelle Ratschläge geben.

Mit freundlichen Grüssen
A. Fuhrer
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

wie lautet denn der Befund ?
Ohne den zu wissen kann man wenig dazu sagen, leider.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es gibt leider keinen definitiven Befund. Zu beginn hiess es er habe eine OCD, danach plötzlich, der Hund habe sehr wahrscheinlich als Welpe(ca mit 3-4 monaten einen Schlag auf das Sprunggelenk bekommen. Man sieht auf den Röntgenbildern hellere Teile am Gelenk.

Mit freundlichen Grüssen
A. Fuhrer
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

das erscheint mir eine viel zu vage Diagnose, um eine Endoprothetik befürworten zu können.
Außerdem muß man das Hundes berücksichtigen und somit, daß er noch nicht komplett ausgewachsen ist. Das erscheint mir kein günstiger Zeitpunkt zu sein.
Ohne genauen Befund läßt sich das nicht genauer entscheiden.
Dann würde ich lieber noch eine 2. und 3. Meinung einholen an Hand der Röntgenbilder.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde