So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo! Mein Rauhhaardackel Ilko hatte am samstag Vorhofflimmern.

Kundenfrage

Hallo! Mein Rauhhaardackel Ilko hatte am samstag Vorhofflimmern. Dies ist laut meinem TA
nun wieder in Ordnung. Der Herzschlag ist wieder in normalem rhytmus.
Jedoch ist der Herzschlag durch die beschädigte herzklappe noch zu hören.
Er bekommt ein dreiviertel Herztablette und eine viertel Wassertablette schon seit vier Monaten. Jetzt zusätzlich noch Lanitop für 3 Wochen. Ilko frisst normal und ist auch aktiv.
Müdigkeit hat aber trotzdem zugenommen. Ultraschall wurde vor Monaten durchgeführt.
Meine Frage, soll ich schnellstmöglich nochmals ein Ultra Schall Untersuchung durchführen lassen oder erst nach dem die drei Wochen mit lanitop vorüber sind.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich würde den Ultraschall vorziehen, da auch eine hypertrophe Kardiomyopathie (Dickenzunahme des Herzmuskels) vorliegen könnte und dies eine Kontraindikation für Lanitop wäre und bei dieser Erkrankung Lanitop sogar zu einer Verschlimmerung einer Arrhythmie und heftigem Herzschlag führen kann.

Lanitop wird insbesondere bei der kongestiven Kardiomyopathie gegeben (Blutüberfüllung, da der Herzmuskel schlaff, schwach und ausgeleiert-dünn ist). Eine Differenzierung zwischen diesen Erkrankungen ist gut mit Ultraschall möglich.

Vorbestehende Rhythmusstörungen können in manchen Fällen verschlimmert werden. Nähere Informationen finden Sie hier: http://www-vetpharm.uzh.ch/wir/00002083/0755__F.htm

 

Je nach Befund müßte
- Lanitop früher reduziert/ abgesetzt werden

-täglich ein Diuretikum als Tabletten gegeben werden, Furosemid (Dimazon) und/oder Spironolacton (Prilactone) gegeben werden
-statt eines ACE-Hemmers ist in fortgeschritteneren Fällen auch die Gabe von Pimobendan (Vetmedin, Boehringer) sehr oft hilfreich.
Diese Medikamente können nur über einen Tierarzt nach tierärztlicher Untersuchung bezogen werden.

Unterstützend könnten Sie Crataeguslösung (DHU), 3x täglich 0,75 ml und Cralonin (Heel) 3x täglich 10 Tropfen geben; falls trotz der Entwässerungsspritzen Wasser in der Lunge ist, wäre zusätzlich die Gabe von Apocynum D6 3x tägl. 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli -unabhängig vom Fressen gegeben- sinnvoll.

 

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde