So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Habe vom angeblich seriösen Züchter einen 10 Wochen alten Hund

Kundenfrage

Habe vom angeblich seriösen Züchter einen 10 Wochen alten Hund gekauft. Jetzt ist der Hund ca. 14 Wochen alt.

Im Kaufvertrag wurde zugesichert, der Hund ist gesund. An dem gleichen Tag des Kaufes bin ich zum Tierarzt gefahren. Der Tierarzt hat festgestellt, dass die Augen des Hundes nicht in Ordnung sind, entweder Katarakt oder andere Erkrankung. Ich soll in die Augenklinik fahren. Ich bin am nächsten Tag zum anderen Tierarzt gefahren, dieser hat auch gründlich die Augen unter die Lupe genommen; Diagnose Keratitis, Skleritis. Der Hund wurde dann aufgrund der schwerwiegenden Erkrankung erstmals auf baktieren Untersucht, d.h. ein Abstrich wurde ins Labor geschickt. Nebenbei wurden auch Medikamente verabreicht, weil man eine bakterielle Entzündung vermutete. Der Befund vom Labor war zum Glück negativ. Dann hat man nach weiteren Ursachen gesucht und festgestellt, dass der Hund unter trockenen Augen leidet. Beide Werte in den Augen waren unter 10. Habe dann OphtalVet KCS Tropfen bekommen, die ich dem Hund seit ca. 3 Wochen gebe. Für die gesamte Untersuchung habe ich ca. 250 Euro ausgegeben und das nur innerhalb einer Woche.

Inzwischen habe ich dann auch die Züchterin darüber informiert. Sie sagte, Kosten wird sie nicht übernehmen. Zur Nachbesserung muss ich zu Ihrem Arzt fahren. Ok war damit einverstanden. Sie hat mich bis dahin ca. 2,5 Wochen ermutigt, es ist nur eine Umfärbung der Augen. Da der Hund der Kleinste aus dem Wurf ist, würde es bei ihm noch länger dauern aber dann die Umfärbung verschwinden.

Wir haben uns dann bei dem besagten Tierarzt getroffen. Ich habe dem Arzt alles mitgeteilt, er hat die Augen gar nicht mit der Spaltlampe untersucht und gar nicht irgendwelche Tropfen gegeben, sondern gleich gesagt, er hat trockene Augen.
Seine Untersuchung ergab etwas höhere Werte 8,5 und 11 (vor 3 Wochen 7/11). Allerdings kann ich jetzt nicht sagen, auf welchen Augen die Werte waren.

Der Züchter hat bei dem Tierarzt nichts bezahlt, es gibt keine Rechnung also als Nachweis. Ich muss dazu sagen, der Hund war vor dem Kauf eine Woche davor bei dem gleichen Tiearzt. Er hätte es feststellen müssen, solche Pigmentierung auf der Hornhaut behauptet mein Tierarzt entsteht nicht über 1 Woche sondern liegt länger zurück.

Der Züchter will nicht den Kaufpreis mindern. Ich will den Hund nicht zurückgeben, habe dem Züchter deutlich von Anfang an gesagt, es ist ein Familienmitglied kein Gegenstand.
Trotzdem fühle ich mich getäuscht von dem Züchter, der seit '98 die Rasse Shih Tzu züchtet und schon bei Z-Wurf gelandet ist und das zum 3x. Der Züchter hat eine schöne Homepage, hat zugesichert, der Hund ist auch tierärztlich untersucht und der Züchter ist selbst noch Zuchtwart!

Was kann ich jetzt tun. Welche Recht habe ich als Käufer?

Welche Tropfen könnten dem Hund noch zur Besserung verhelfen? Der Hund ist jetzt wie gesagt ca. 14 Wochen alt, nimmt 3x am Tag OphtalVet KCS Tropfen und 1x Artelac Nighttime Gel für die Nacht. (Der Arzt von der Züchterin hat gesagt, ich kann über diese Tropfen zur Befeuchtung kaufen, die auch für die Menschen geeignet sind und diese Salbe kann ich weglassen).

Ich benötige Ihren Rat.

Vielen Dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

normalerweise steht in den Kaufverträgen, daß der Hund innerhalb von 3 Tagen nach dem Kauf einem Tierarzt vorgestellt werden muß um bereits bestehende Erkrankungen feststellen zu können. Das ist in diesem Fall passiert.
Steht in dem Vertrag "gekauft wie gesehen", haben Sie keine Möglichkeiten eine finanzielle Beteiligung des Züchters zu erwirken.
Der "Mangel" besteht vermutlich fast von Anfang an bei Ihrem Hund. Er wird in der ersten Zeit - und damit wahrscheinlich auch zum Zeitpunkt der Zuchtabnahme gar nicht aufgefallen sein, da der Hund noch keine Hornhautveränderungen aufwies.
Wann die Zuchtabnahme vom Zuchtwart (evtl. vom Züchter selbst) stattfand, läßt sich an Hand des ausgestellten Gesundheitsgutachtens feststellen. Meistens passiert es in den ersten paar Lebenswochen, es könnte aber durchaus auch zu einem späteren Zeitpunkt gewesen sein.
War die Zuchtabnahme erst kurz vor Abgabe der Welpen an die neuen Besitzer, dann ist das mit dem Auge ganz offensichtlich gar nicht beachtet oder sogar übersehen worden, was für den Züchter peinlich wäre - und kein so gutes Licht auf ihn werfen würde. Dies wäre jedoch eine reine Unterstellung und nützt Ihnen somit gar nichts.

Wenn der Hund 1 Woche vor dem Kauf untersucht und für gesund befunden wurde - es aber nicht war, muß dies irgendwie belegt werden, sonst steht Aussage gegen Aussage. Ihr behandelnder Tierarzt müßte somit ein Gutachten erstellen, aus welchem ersichtlich wird, daß der Hund mit Sicherheit sichtbare Veränderungen am Auge gehabt haben muß, als Sie ihn übernommen haben.
Andernfalls bleibt es ungewiß.
Geht so etwas vor Gericht, dann ist ein Richter - als absoluter medizinischer Laie - auf eindeutige Aussagen angewiesen. Ansonsten kommen Sie nicht zu Ihrem Recht.
Also bitte nochmal nachsehen, wie es genau im Vertrag formuliert wird. Steht über den Gesundheitszustand weiter nichts drin, haben Sie kaum Möglichkeiten seitens eines nicht willigen Züchters an etwas Geld zu kommen.
Eine Täuschung können Sie nur dann nachweisen, wenn eindeutig festgestellt werden kann, daß der "Mangel" entweder zum Zeitpunkt der Zuchtabnahme oder zum Zeitpunkt des Kaufes sichtbar war. Das wird der Tierarzt des Züchters natürlich jederzeit bestreiten...
Ich würde Ihnen da sehr gerne mehr Hoffnung machen, aber erfahrungsgemäß sind solche Sachen schwer nachzuweisen. Allerdings lieben Züchter auch keine negative Beurteilung, da es immer ein schlechtes Licht wirft - von wo auch immer sie kommen mag. Manchmal hilft so etwas.

Mit den Medikamenten ist der Hund ausreichend versorgt. Eine Entzündung bzw. bakterielle Besiedlung liegt ja glücklicherweise nicht vor, also ist nur der Tränenersatz notwendig. Welches Präparat Sie dafür verwenden ist nicht so relevant. Sie können entweder ein veterinärmedizinische, oder ein humanmedizinisches Präparat verwenden - es ist beides gleich gut geeignet.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke




Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Im Vertrag steht keine erkannten Mängel.

Der Verkäufer versichert, dass das verkaufte Tier gesund ist und sich in einem einwandfreien Zustand befindet. Festgestellte Mängel und Besonderheiten werden in einem Vertrag festgehalten (hier war nichts festgehalten).
Der Käufer bestätigt den Hund- Welpen, sorgsam begutachten und für gesund befunden zu haben.
(Dazu muss ich sagen, dass ich als Laie einen Unterschied in den Augen gemerkt habe, dazu sagte sie es sei eine Umfärbung).

Ja mir war es schon klar, dass ich von den Händlern nichts erwarten kann. Die verkaufen wahrscheinlich die Hunde wie am Fließband. Ich bin womöglich nicht die erste unzufriedene Käuferin.

Ich habe ohnehin vor das Vergehen bei dem Verein und noch wo anders anzumelden. Sowas kann man nicht durchgehen lassen.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
ich würde schon versuchen da etwas zu unternehmen, da die Formulierung in Bezug auf die Gesundheit und (nicht) festgestellte Mängel und Besonderheiten Ihnen mehr Möglichkeiten an die Hand gibt.
Am Tag des Kaufes ist ein Mangel festgestellt worden - am nächsten Tag gab es die eindeutige Diagnose des Spezialisten. Da kann der Tierarzt des Züchters lange behaupten es wäre nichts zu sehen gewesen - das ist in diesem Fall irrelevant, da ja am Tag des Kaufes etwas zu sehen war - sogar für einen Laien.
Der Tierarzt hat die Gesundheit bestätigt - eine Woche vor dem Kauf. Selbst wenn der Defekt erst einen Tag später gesehen worden wäre, bleibt die Verkäuferin in der Verantwortung. Hat sie Ihnen jedoch eine Wandlung angeboten (Zurückgabe des Welpen), verschlechtert dies wiederum Ihre Situation, da Sie das natürlich nicht wollten.
Das bezeugt jederzeit ihren guten Willen Ihnen entgegenzukommen - und damit wäre sie raus aus der Nummer.
Ein "seriöser" Züchter würde immer irgendwie mit sich reden lassen, da es nicht in seinem Interesse ist, daß Sie das an die große Glocke hängen, weil Sie zu recht verärgert sind. Über 50 Würfe sind in ca. 12 Jahren übrigens nicht gerade wenig - ca. 4 Würfe pro Jahr - wieviele Hündinnen hat sie denn ?

Ich drücke Ihnen die Daumen, daß Sie irgendetwas erreichen, weil es schon sehr unfair ist Ihnen alles anzuhängen. Aber auch für den kleinen Hund ist es mehr als schade, daß die Erkrankung nicht früher erkannt wurde, wodurch eine schnellere Behandlung evtl. besser verlaufen wäre.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich fairerweise zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.

Gibt es denn noch Fragen ? Wenn nicht, bitte Akzeptieren, den Richtlinien von Justanswer folgend.

 

Ich denke, daß ich Ihre Fragen nicht nur sehr ausführlich, sondern auch der Fragestellung entsprechend beantwortet habe. Daher finde ich es merkwürdig, daß Sie das Akzeptieren jetzt komplett "vergessen".



Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich bin erst jetzt online und habe gesehen, dass sie mir geantwortet haben.

Lt. Homepage hat sie 4 Hündinnen und 3 Rüden. In meiner Anwesenheit hat sie nicht alle Hunde im Haus laufen lassen, ich habe Gebell aus anderen Räumlichkeiten wahrgenommen.

Ich hätte da schon etwas stutzig werden müssen, aber man schafft sich nicht jedes Jahr einen Hund an und man geht nicht gleich vom Schlimmsten aus und man ist einfach zu gutgläubig. Ich habe der Züchterin einen Brief geschrieben, wo ich alles festgehalten habe auch mit der Bitte um Preisminderung, weil Ihre Nachbesserung, wie sie so schön darauf bestand, nicht wirklich stattgefunden ist, weil es sich hierbei um eine chronische Erkrankung handelt und der Hund jetzt lebenslang versorgt werden muss ansonsten führt diese Erkrankung zur Erblindung.

Ich hätte noch eine Frage zu den Tropfen, sie schreiben ich könnte auch humanmedizinische Tropfen verabreichen. Würde das dem Tier nicht schaden? Der Hund ist noch jung und ich möchte nicht irgendetwas kaufen, was ihm womöglich mehr schadet. Zu welchen Tropfen würden Sie mir noch ausserdem raten? Diese OphtalVet nimmt sie jetzt seit 21.01. also 3 Wochen 3x am Tag, die Augen sind immer noch pigmentiert, die Hornhaut matt und so uneben auch die Bindehaut ist rötlich.
Man wünscht sich natürlich so ein "Wunder"-Präparat wo es von heute auf morgen anschlägt.
Mein Tierarzt empfahl mir für später andere Tropfen bzw. Salbe von Intervet, man könnte diese nur 2x täglich geben.

Wird diese Pigmentierung auf der Hornhaut zurückgehen und die Werte so weit ansteigen wie beim gesunden Auge? Der Arzt der Züchterin sagte aus, dass bei einer regelmäßigen Gabe diese Pigmentierung zurückgeht. Stimmt es wirklich?

Vielen Dank für Ihre Mühe.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich hätte noch eine Frage, ist es möglich, dass diese Erkrankung verschwindet? Wodurch entsteht diese Erkrankung? Erblicher Defekt?
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
die mit einer Abflußstörung einhergehende Behinderung des Tränenabflusses kann durch angeborene bzw. erbliche Veränderungen oder durch obstipierende Entzündungsprodukte entstehen. Die Sondierung und Spülung der ableitenden Tränenwege ist daher eine wichtige diagnostisch-therapeutische Prozedur.
je nach Ursache, die abgeklärt werden sollte, ist evtl. eine Heilung nach operativer Beseitigung der Ursache möglich. Das richtet sich jedoch nach der Ursache und kann nicht pauschal gesagt werden.

Ob eine Heilung möglich ist richtet sich zudem nach dem Stadium der Erkrankung.

Humanmedizinischer Tränenersatz ist von der Zusammensetzung her für den Hund genausogut verträglich.

Das Präparat von Intervet heißt Optimmune (übrigens auch sehr teuer - ca. 3,5 g für ca. 30 €). Es handelt sich um ein Cyclosporin. Man kann es anwenden bei der Keratokonjunctivits sicca, die vemutlich autoimmunbedingt ist. Ob dies der Fall ist, sollte aber abgeklärt werden.

Optimmune :
- Indikationen: Zur Behandlung der chronischen idiopathischen Keratokonjunktivitis sicca und der chronischen superfiziellen Keratitis. Ciclosporin unterdrückt die durch T-Helferzellen vermittelten (Auto-)immun­reaktionen und verbessert die Produktion von Tränenflüssigkeit.
Alle 12 Stunden eine 0,5 - 1,0 cm langen Salbenstrang in den Bindehautsack des betroffenen Auges einbringen.
Verkrustungen am Auge sind vorher durch vorsichtiges Auswaschen der Bindehaut mit geeigneten Augenwaschlösungen zu entfernen.
Die Dauer der Behandlung hängt von der Schwere der Erkankung und dem Ansprechen auf die Behandlung ab.
-Chronische idiopathische Keratokonjunktivitis sicca:(d.h. KCS, deren Ursache unbekannt ist)
Nach klinischer Erfahrung benötigen 90% der betroffenen Hunde eine lebenslängliche Behandlung.
Günstige Aussichten für einen Behandlungserfolg mit Ciclosporin bestehen in der frühen Phase der Erkankung, solange das Tränendrüsengewebe nicht irreversibel geschädigt ist.
Eine Begleittherapie in Form von Tränenersatz und gegebenenfalls topischen Antibiotika ist manchmal erwünscht.
-Chronische oberflächliche Keratitis:
Die Behandlung sollte im frühen Verlauf der Erkrankung eingeleitet werden. Die bisherige klinische Erfahrung deutet daraufhin, dass die Anwendungshäufigkeit von Optimmune® während bestimmter Jahreszeiten (Herbst und Winter) unter ärztlicher Anweisung reduziert werden kann. Oftmals ist wegen Unheilbarkeit der Erkrankung eine lebenslange Therapie notwendig.
(aus:www.vetpharm.uzh.ch/tak/05000000/00053296.01)


Eine deutliche Besserung sollte möglich sein, ob die Erkrankung heilbar ist, kann man nicht vorhersagen (eigentlich nur, wenn Ursachen bestehen, die man beseitigen kann)


P.S : ich hatte mich nochmals bei Ihnen gemeldet, weil bei mir angezeigt wurde, daß Sie meine Nachfrage nach dem Akzeptieren schon gelesen hatten.
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung: 20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
Tierarzt-mobil und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Es ist schade, dass es hier in der Nähe keinen Tierarzt gibt, der auf Augenheilkunde spezialisiert ist.
So wußte ich nichts über die Prozedur - Spülung der Tränenwege etc.
Vielen Dank für Ihre ausführliche Informationen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich weiß nicht, ob Sie die Frage noch beantworten können.
Ich frage Sie trotzdem.

Seit dem Wochenende sind mir an den Hundeaugen grüne erweiterte Pupillen aufgefallen. Ich bin schon sehr übersensiblisiert, dass es sich um die Erbkrankheit Progressive Retina Atrophie (PRA) handelt. Sind grüne Pupillen nur Indiz für eine Erkrankung? Kann keine Beeinträchtigungen weder nachts noch tagsüber feststellen. Anfangs hatte sie blaue Pupillen.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

das Grüne an den Pupillen leuchtet vermutlich nur durch das sog. "Tapetum lucidum". Dies ist eine farbige Stelle auf der Netzhaut, die zu dieser Art von Reflektionen führt.
Man kann es häufig auch bei Katzen beobachten - besonders wenn die Pupillen weit gestellt sind.
Aber auch bei der PRA könnte ähnliches zu beobachten sein. Allerdings tritt diese Erbkrankheit in der Regel erst mit 1-2 Jahren zutage. Als Besitzer beobachtet man dieses Leuchten bei Weitstellung der Pupille, und zudem eine Unsicherheit in der Dämmerung.
Unter dem Stichwort "Tierarzt Augenheilkunde" gibt es mehrere Links mit derart spezialisierten Kollegen. Vielleicht ist doch noch jemand in erreichbarer Nähe für Sie.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,
ich würde Sie bitte diese Fragestellung und Ihre Antworten nicht öffentlich zu machen
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
soweit ich weiß können andere Kunden die Fragen/Antworten nicht lesen - aber die anderen Experten schon. Darauf habe ich keinen Einfluß. Aber die Frage ist schon geschlossen und taucht in der Liste nicht mehr auf.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    4923
    Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    4923
    Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    4670
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1928
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1681
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von kbiron

    kbiron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    132
    In eigener Praxis tätig seit 2003, Dozent für tierärztliche Fortbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/IE/ierarztonline/2015-11-27_8627_...64x64.jpg Avatar von Tierarzt-online

    Tierarzt-online

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    707
    Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GC/GClemens/2013-10-4_111012_GabimitBigfoot.64x64.jpg Avatar von G-Clemens

    G-Clemens

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    165
    Tiermedizinerin mit Erfahrung/deutscher Zulassung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde