So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Guten Morgen, Bei meinem 12 Monate alten Border/Schäferhund

Kundenfrage

Guten Morgen,

Bei meinem 12 Monate alten Border/Schäferhund Mix, bestehen seit september gelenkprobleme. bis vor 1 woche war es immer das gleiche Gelenk re vorne, mit humpeln über 2-5 tage. beim rötgen, ct, gelnkwasser untersuchung kam nichts raus, alles ok.
seit sonntag humpelt sie nun auf dem li vorderbein. wir untersuchten nun auf borreliose auch negativ. was nun??
Der Tierarzt meinte evt. Lupus? aber wie ich gelesen habe geht das mit hautproblemen einher, vorallem an der nase, die hat sie nicht. zwar kratzt sich sie relativ häufig aber man sieht nichts.
Was meinen sie könnte es noch sein?

Danke urmel
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

da bereits sehr viel untersucht worden ist und nichts gefunden wurde, kann ein Defekt am Knochen fast ausgeschlossen werden.
Eine Weichteilverletzung oder Wachstumsstörungen (da schon seit September bestehend) sind sehr viel schwerer einzugrenzen.
Bei der Borreliose erhält man ebenfalls gar nicht immer eindeutige Befunde. Manchmal ist es sehr schwierig überhaupt den Befund zu erheben, da die Blutwerte negativ sind, aber alles darauf hindeutet. (Western-Blot bringt die eindeutigsten Ergebnisse)
Beim Lupus kann durchaus eine Polyarthritis auftreten (in ca. 75 % der Fälle ist es sogar so). Nicht immer stehen die Hauterscheinungen im Vordergrund.
Zu dessen Diagnose sind etwas umfangreichere Untersuchungen notwendig:
- Blut- und Differentialblutbild
- Coombstest
- ANA (antinekleäre Antikörper)
- Urinanalyse

Die Therapie besteht in der Gabe von immunmodulierenden Präparaten (im Allgemeinen Cortisone), die zwar eine gute Wirksamkeit zeigen, aber dann meist lebenslang gegeben werden müßten - und dabei entsprechende Nebenwirkungen zeigen.

Am wahrscheinlichsten erscheint mir nach der beschriebenen Symptomatik die Diagnose Borreliose und Lupus. Beides ist schweirig zu behandeln, die Prognosen zumindest vorsichtig zu stellen.
Vorstellbar am ersten Gelenk ist jedoch auch ein Muskelfaserschaden, der immer wieder Lahmheiten nach sich ziehen könnte und nur durch sehr lange Ruhezeit behandelbar ist. Das zweite Gelenk wird jedoch nicht unbedingt denselben Schaden aufweisen - es sei denn der Hund wurde in der Zwischenzeit immer voll belastet, wodurch eine starke Überbelastung der anderen Seite entstanden ist.

Ich würde dazu raten zunächst die angegebenen Blutunetrsuchungen durchführen zu lassen und auch bei der Borreliose nochmals nachzuhaken.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke


Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich fairerweise zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.

Gibt es denn noch Fragen ? Wenn nicht, bitte Akzeptieren, den Richtlinien von Justanswer folgend.



Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde