So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Guten Tag. Wir haben einen ca. 4 Jahre alten dt. Schäferrüden

Kundenfrage

Guten Tag. Wir haben einen ca. 4 Jahre alten dt. Schäferrüden der seit gestern auf der Oberseiter seine Schnauze einen Ausschlag (Herpes??) hat. Was sollen wir machen? Können Sie uns bitte eine Emailadresse geben damit ich Ihnen ein Foto zukommen lassen kann. Vielen Dank. mfg Glonner Josef
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

[email protected] könnten Sie mir bitte zunächst ein Foto schicken, um die Antwort darauf entsprechend abschicken zu könne.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Tierarzt-mobil und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Herr Glonner,

um eine Herpesinfektion handelt es sich mit Sicherheit nicht, da eine kutane Form wie beim Menschen beim Hund nicht auftritt.

Es gibt einige Autoimmunerkrankungen, auf welche das Erscheinungsbild weitgehend, aber nicht 100%-ig passt.
Gehen die Stellen komplett ohne Juckreiz einher wird dies jedoch schon wieder unwahrscheinlich.
Es sind einige Ursachen möglich. Ihrem Bericht entnehme ich, daß keinerlei Begleiterscheinungen aufgetreten sind (Juckreiz, allgemeine Symptome), ebensowenig wie z.B. eine veränderte Fütterung als Ursache.
So muß man zunächst auf jeden Fall eine systemische antibiotische Behandlung (Tablette bzw. Injektion) durchführen, um die entstandene Entzündung zu bekämpfen.
Bei vorliegendem Juckreiz sollte dagegen mit einem entsprechenden juckreizstillenden Mittel therapiert werden.
Klingt damit alles in wenigen Tagen ab (zunächst Abtrocknen der aufgeplatzten Stellen), kann man es zunächst so belassen.
Um die Ursache feststellen zu können sollte sowohl eine Blutuntersuchung durchgeführt werden, um Veränderungen im Blutbild, hormonelle Komponenten und eine evtl. vorliegende Autoimmunerkrankung erkennen zu können.
Zusätzlich wäre eine Biopsie einer der Stellen notwendig, um sie histologisch untersuchen zu lassen. Dabei kann festgestellt werden,ob es sich um eine reine Entzündung handelt, ob veränderte Zellen beteiligt sind, oder ob eine Autoimmunerkrankung wahrscheinlich wird.
Da sich nicht spontan sagen läßt, auf welches Krankheitsbild die Symptome passen, ist es unumgänglich weitere Untersuchungen durchführen zu lassen, wenn die Symptomatik nicht mit der oben genannten Therapie in den Griff zu bekommen sind.
Wichtig wäre eine antibiotische Therapie möglichst bald zu beginnen, damit sich die Stellen nicht weiter ausbreiten können.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke