So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16391
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

hallo ich heisse angela und habe zu meinewm kleinen rudel einen

Kundenfrage

hallo ich heisse angela und habe zu meinewm kleinen rudel einen neuen welpen dazu bekommen.Er heisst Lenox und ist ca.12 wochen alt.
jetzt meine frage :Er hat seiz kurzer zeit,nur draussen wenn ich ihm sein männtelchen anziehe lauter weiße Schuppen.Was kann das sein?Bitte um Hilfe!!!!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

dies kann bei Welpen öfters vorkommen. Vor allem im Fellwechsel und wenn es draußen kalt und trocken ist, kann man dies häufig beobachten. Dies geht normalerweise von alleine weg. Geben Sie immer etwas Öl mit ins Futter (Raps oder Lachs) um den Fellstoffwechsel zu unterstützen.

 

Tritt es weiter auf, dann kommen mehrere ursachen in Frage:

-Parasiten wie Flöhe,Milben etc können einen Juckreiz auslösen und die katze beginnt dort zu lecken und kratzen etc.Milben kann man mit bloßem Auge nicht erkennen,Flöhe schon,wobei diese häufig nicht auf dem tiers sich befinden,den Flohkot kleine schwarz-braune Punkte,die man wenn man mit einem feuchten weißenTuch über die den Hund streicht gut erkennen kann,dagegen würde ein spot on Mittel,z.B. Stronghold,gibts beim Tierarzt helfen.

-Eine Hautpilzinfektion,welche Juckreiz auslöst und häufig an den befallenen Stellen die Haare ausfallen können,über ein Hautabstrich(Hautgeschabsel) welches im Labor untersucht wird,nachweisbar und dann entsprechend behandlbar.

-bakterielle Hauterkrankungen,welche ebenfalls über einen Abstrich s.o. nachweisbar und behandlbar sind.

-organische Erkrankungen wie Schildrüsenfunktionsstörungen etc,über eine Blutuntersuchung zu diagnostizieren.

-Mineralstoffmangel,z.B. Zinkmangel kann ebenfalls zu hautproblemen führen,über eine Blutuntersuchung s.o. erkennbar.

-Allergien wie z.b. Futtermittelallergien können ebenfalls zu Juckreiz etc führen,dazu müßte maneinen Allergietest machen lassen,würde ich nicht als erstes untersuchen lassen,da dieser recht teuer ist.

 

Ich würde ihnen dann empfehlen,wenn sie Parasiten ausschließen können ihren HUnd dann bei einem Tierarzt vorzustellen und entsprechend untersuchen zu lassen um dann gezielt behandeln zu können.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin