So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Mein Hund hatte vor einigen Tag einen großen KJnubbel am Po

Kundenfrage

Mein Hund hatte vor einigen Tag einen großen KJnubbel am Po den ich aber nicht gesehen hatte, dadurch war der Stuhlgang nicht möglich und er schrie wie verrückt. Nachdem ich diesen Knubbel (Harter Kot) gesehen und entfernt hatte war wieder alles in Ordnung und er konnte wieder normal Kot lassen. Nun war ich vor einer hsalben Stunde nochmals kurz mit ihm draussen und er schrie wieder aber da ist ja nichts mehr. Was kann das sein?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

da der Hund nach wie vor beim Kotabsatz Schmerzen zeigt wird hier vermutlich noch einn Problem vorliegen. Möglich ist eine Schleimhautverletzung, welche durch den erschwerten Kotabsatz ausgelöst worden ist. Presst der Hund tut dies dann natürlich weh.

Alternativ sind aber auch Erkrankungen im Bereich des Enddarms denkbar. Hier kommen häufiger Abszesse, entzündete Analdrüsen, etc. vor. Diese Erkrankungen sind meist nur durch eine rektale Untersuchung erkennbar.

Bei unkastrierten Rüden können auch Prostatavergrößerungen oder -entzündungen zu solchen Problemen führen.

Sie sollten morgen unbedingt einen Tierarzt aufsuchen, damit dieser den Analbereich gründlich untersuchen kann. Erkrankungen in diesem Bereich sind sehr schmerzhaft und sollten daher immer so schnell wie möglich behandelt werden.

Ich würde dem Hund bis morgen sicherheitshalber nichts mehr zu fressen geben.

Alles gute für Ihren Hund
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Da er noch ein kleiner Hund von 1 1/4 Jahr ist (Malteser) beunruhigte mich das schon .

Aber seit ich den After greinigt und von diesem Knubbel befreit hatte war ja alles wieder in Ordnung und es ging alles wieder problemlos. Trotzdem vielen Dank. Ich werde Morgen mal zum Tierarzt gehen.

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ein Tierarztbesuch ist hier auf jeden Fall sinnvoll. Vielleicht ist es wirklich nur eine Schleimhautverletzung, ich würde es aber lieber abklären.

Gute Besserung für den Kleinen