So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

wie lange kann der Kot blutig sein bei einer Paroviroseerkrankung

Kundenfrage

wie lange kann der Kot blutig sein bei einer Paroviroseerkrankung des Hundes
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

wenn die entsprechende Therapie anschlägt, sollte sich der Kot innerhalb weniger Tage (3-4) deutlich normalisiert haben.
Das Antibiotikum kann nur die bakterielle Sekundärinfektion behandeln, da die Parvovirose eine Viruserkrankung ist. Die passive Immunsierung mit Antikörpern, welche Ihr Hund vermutlich bekommen hat, müßte insofern schnell anschlagen.
Da es bei einer Viruserkrankung verschiedene Phasen der Virusvermehrung gibt, kann es eben leider trotzdem einige Tage dauern. Ansonsten kann nur eine symptomatische Therapie (Infusionen etc. ) erfolgen.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.
Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.
Vielen Dank im Voraus !

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hat die impfung am 10. Jänner erhalten hat aber immer noch blut im Kot, ist aber sonst sehr aufgeweckt und frißt und trink gut

 

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
das ist auf keinen Fall normal. Man gibt die Antikörper 2-3 x bis zur Besserung.
Es wäre denkbar, daß die Darmschleimhaut durch die Erkrankung auch nachhaltig geschädigt sein kann. Ich würde empfehlen noch eine Kotuntersuchung folgen zu lassen. Auch eine Empfindlichkeit parasitären Erkrankungen kann nicht ausgeschlossen werden.
Wenn der Hund absolut gesund wäre dürfte kein Blut mehr im Kot sein nach dieser langen Zeit.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
also kann es sein das er eine folgeerkrankung hat, kann man die auch behandeln oder nur mehr schwer in den griff bekommen
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja, das wäre denkbar. daß eine Parvovirose bei relativ gutem Allgemeinbefinden solange Symptome zeigt wäre mehr als ungewöhnlich.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich fairerweise zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.
Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .
Mit freundlichen Grüßen,
Christiane Jahnke
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.

Gibt es denn noch Fragen ? Wenn nicht, bitte Akzeptieren, den Richtlinien von Justanswer folgend.